Pflanzkästen sommerlich gestalten

Pflanzkästen sind vom Prinzip her ja eigentlich nichts anderes als Blumenbeete in Miniaturform. Der Unterschied zu Blumenbeeten besteht hauptsächlich darin, dass man einen Pflanzkasten, ganz nach eigenem Wunsch, überall hin transportieren und aufstellen, beziehungsweise aufhängen kann.

Man kann seinen Pflanzkasten bereits im Herbst mit verschiedenen Blumenzwiebeln, zum Beispiel Osterglocken, Tulpen oder Narzissen, so das man bereits im Frühjahr etwas Blühendes im Garten hat.

Wenn nun aber der Sommer vor der Tür steht, werden die Frühblüher aus der Erde entfernt und machen damit Platz

für die Sommerblumen. Die Auswahl der richtigen Pflanzen ist weitestgehend eine Frage des persönlichen Geschmacks. Es ist allerdings auch notwendig, vor der Bepflanzung der Kästen darauf zu achten, an welchem Standort diese sich einmal befinden sollen. Man sollte also bei der Wahl der Pflanzen beachten, ob sie die pralle Sonne vertragen oder ob sie es lieber etwas schattiger mögen. Außerdem spielt es natürlich eine Rolle ob der Pflanzkasten auf dem Boden seinen Platz findet oder ob er auf einer Mauer, am Balkongeländer oder auf einem Fensterbrett aufgestellt wird. Wenn man den Pflanzkasten auf den Boden stellen möchte, sollte man also lieber keine hängenden Pflanzensorten auswählen. Einen weiteren Tipp sollte man bei der Bepflanzung der Kästen auch noch unbedingt beachten, und zwar sollte man die Blumen nie zu dicht nebeneinander einpflanzen.
Schließlich will man ja, dass die Blumen genug Raum zum Wachsen haben und sich dabei nicht gegenseitig das Licht nehmen.

Wenn man nun im Gartencenter steht, weiß man vor lauter Angebot oft gar nicht mehr wofür man sich entscheiden soll. Mittlerweile gibt es die Blumen in den tollsten Farbkombinationen, und das auch bei den hängenden Pflanzen. Wenn man sich also im Hinblick auf dieses Überangebot an Farben und Formen nicht entscheiden kann, so sollte man nicht davor zurückschrecken, auch einmal ein wenig zu Kombinieren. Petunien, Geranien und Lobelien sind nach wie vor die beliebtesten Blumen, die in deutschen Pflanzkästen, Blumenkübeln und Blumenkästen ein neues zu Hause finden.

Für die sommerliche Gestaltung eines Pflanzkastens muss es aber nicht immer nur das Althergebrachte sein. Man kann in seinen Pflanzkasten zum Beispiel auch Gräser einsäen. Was erinnert schließlich mehr an den Sommer als Gräser, die sich sanft im Wind wiegen? Das Federborstengras eignet sich dafür sehr gut. So ein Pflanzkasten voller Gräser macht sich selbstverständlich am besten, wenn der Pflanzkasten auf dem Boden steht.

Da dem einen oder anderen ein Pflanzkasten nur mit Gräsern wahrscheinlich zu langweilig und farblos ist, kann man ohne weiteres auch ein paar bunte Blumen zwischen die Gräser setzen. Damit hat man dann auch die perfekte Sommerwiese, im Kleinformat, bei sich im Garten oder auf der Terrasse.

Pflanzkästen gibt es aber nicht nur in der einfachen Ausführung, es gibt auch Pflanzkästen an denen ein Rankgitter befestigt ist. So einen Pflanzkasten kann man sich natürlich erstens besonders schön herrichten und zweitens kann man diese Art Pflanzkasten wunderbar als Sicht- und Windschutz platzieren. Für so einen Pflanzkasten mit Rankgitter verwendet man selbstverständlich

am besten Kletterpflanzen oder Rankgewächse. Man muss allerdings nicht unbedingt immer nur Blumen in solch einen Kasten setzen. Als Alternative bieten sich da zum Beispiel die hängenden Erdbeeren (die Pflanzen am Rankgitter hochbinden) an. Diese blühen eigentlich das ganze Jahr über und obendrein kann man sich noch an den süßen Früchten der Erdbeerpflanze erfreuen.

Es ist eigentlich gar nicht so schwer einen Pflanzkasten sommerlich zu gestalten, so lange man darauf achtet, das man wirklich gute, nährstoffhaltige Erde verwendet und man dem Standort (Sonne, Halbschatten, Schatten) entsprechende Blumensorten ausgewählt hat.

Natürlich kann man seinen Pflanzkasten mit ein paar Deko - Artikeln noch schöner gestalten und ihn dem Stil des Gartens anpassen. Wenn man seinen Garten also beispielsweise im mediterranen Stil gestaltet hat, kann man z.B. ein paar kleine Terracottafiguren in seinen Pflanzkasten setzen und somit den mediterranen Look perfekt machen.