Pflanztisch - Pflanzenpflege leicht gemacht

Wer seinen Garten liebt und seine Zimmerpflanzen pflegt, der wird schon gemerkt haben, dass Umtopfen oder Pflanzen zurück schneiden mitunter ganz schön anstrengend sein kann. Beim Umtopfen zum Beispiel werden die Blumen auf den Balkon oder in den Garten geräumt und dann kniet man auf dem Boden und macht jede Menge Dreck. Die alte Erde muss weg, die Pflanzen werden neu sortiert, die Töpfe neu zugeordnet oder neue verwendet, die neue Erde liegt im schweren 40kg - Sack auch auf dem Boden und man muss sich für jede neue Schaufel bücken.

pflanzenzucht2 fl

Aber das muss alles nicht sein, denn man kann auch Freude daran haben, denn man könnte diese Arbeit zum Beispiel auf dem Tisch machen. Solch einen Tisch nennt man Pflanztisch und man kann ihn in jedem Baumarkt oder Gartencenter kaufen.

Wer einen Pflanztisch haben möchte, der muss allerdings einige Dinge beachten. Wo soll der Tisch stehen und wie viel Platz ist dort? Schließlich soll der Tisch eine Erleichterung bringen und nicht im Weg stehen. Wie groß sollte der Tisch sein? Hier bringt es nichts, wenn er zu klein gewählt wird und man dann doch wieder auf den Boden ausweichen muss. Allerdings ist das natürlich auch wieder eine Frage des vorhandenen Platzes.

Am besten ist es, wenn der
Pflanztisch seinen Platz im Freien, auf dem Balkon oder im Wintergarten findet. Natürlich sollte man auf eine optimale Arbeitshöhe achten, damit man bequem davor stehen oder sitzen kann und sich nicht krümmen muss.

Auch das richtige Material ist wichtig, unbehandeltes Holz zum Beispiel bringt gar nichts, denn Erde und Dreck und Wasser würden dem Möbelstück ordentlich zusetzen und man hätte nicht viel Freude daran. Da empfiehlt sich eher eine verzinkte Arbeitplatte, die nicht angegriffen wird und wunderbar zu reinigen ist.

Preise für Pflanztische / Selber bauen von Pflanztischen
  • Natürlich bietet der Handel alles Passende an, allerdings kostet das auch Geld. So kann man für einen kleinen Tisch, der gerade einmal 80cm lang und 40cm tief ist, schon 25 Euro ausgeben. Für einen wetterfest imprägnierten Tisch mit verzinkter Arbeitsfläche zahlt man dann schon 65Euro. Und wählt man dann noch die Variante, die sich zusammenklappen und platzsparend verstauen lässt, dann ist man schon bei 85Euro angelangt. Ist das nötig?
  • Das kann nur jeder für sich selbst entscheiden, aber für Jemanden, der handwerklich etwas begabt ist, ist ein Leichtes, einen Pflanztisch selbst zu bauen. Man nehme einfach ein paar Stücke Holz, ein Stück liegen gebliebene Arbeitsplatte aus der Küche und ein altes Stück Blech und fertig ist der Pflanztisch. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, man ist in Größe und Ausführung flexibel, man baut den Tisch dorthin, wo man das möchte und man spart auch noch Geld.
  • Ob man nun das passende Exemplar kauft und dann auch eine Garantie hat oder ob man sich den Tisch selbst zusammen zimmert, ein Pflanztisch ist immer eine Arbeitserleichterung, darüber sollten Sie unbedingt nachdenken. Ihr Rücken und Ihre Pflanzen werden es Ihnen danken. Außerdem kann ein Pflanztisch auch ein Blickfang auf dem Balkon oder im Wintergarten sein.