Buchsbaumerde - Substrate für den Buchsbaum

Buchsbaumerde ist nicht nur für die wohlgeformten Buchs-Bäumchen, auch die Bonsai-Pflanzen reagieren durchaus entspannt auf die Buchsbaumerde. Die spezielle Zusammensetzung macht es praktisch möglich, dass die Pflanzen mit vielen wichtigen Nährstoffen versorgt werden, die alle für ein sattes Grün der Pflanzen nötig sind.

Gerade Buchsbäumchen will man oftmals gerne in bestimmte Formen schneiden und speziell dafür züchten. Umso wichtiger ist es natürlich, dass hier wirklich genügend Nährstoffe den Buchsbäumen oder anderen Sträuchern zugeführt werden.

Die Buchsbaumerde ist eine besonders durchlässige

und lockere Erde, die nicht schwer an den Wurzeln liegt. Wer den Baum oder die Pflanze in Buchsbaumerde packt, der wird ganz schnell feststellen, dass die Topfpflanze durchaus wohl gedeiht. Wenn dann noch ein klein bisschen Buchsbaumdünger dazu gegeben wird, dann wird sich bestimmt ein jeder wundern, warum die Pflanze plötzlich so schießt und wirklich in einem satten Grün erstrahlt.

Wer sich also entschließt,
die Pflanzen - oder speziell den Buchsbaum - in seiner ganz speziellen Erde einzupflanzen, der wird schon nach wenigen Wochen - in der Regel innerhalb der ersten sechs Wochen - eine deutliche Verbesserung des Pflanzenwuchses und der Farbe feststellen. Dies liegt daran, dass in den meisten Buchsbaumerdangeboten für mindestens sechs Wochen ein Dünger eingearbeitet ist, der den Pflanzen hilft, sich schneller und leichter an die neue Erde zu gewöhnen.

Geeignet ist diese spezielle Erde für nahezu alle immergrünen Pflanzen. Egal, ob es sich um Buchsbäume handelt oder ob ein Lebensbaum eingepflanzt werden soll. Lediglich für Orchideen ist die Buchsbaumerde nicht so gut geeignet.

Die Buchsbaumerde verhindert gerade bei Heckenpflanzen und Buchsbäumen aber auch bei anderen immergrünen Garten- oder Kübelpflanzen dass sich dort Fäulnis bilden kann. Durch die lockere Art der Erde wird die Pflanze ausreichend mit genügend Wasser und auch Sauerstoff versorgt. Dies ist die Geheimformel einer jeden Buchsbaumerde. Sie gibt den Pflanzen ausreichend, ohne sich zu verklumpen und schwer auf den Wurzelenden zu liegen.

Des Weiteren ist in dieser Erde genügend Sauerstoff enthalten und ein pH-Wert von zwischen 5,5 und 6,5 gewährleistet. Wer also - egal von welcher Firma - eine Buchsbaumerde käuflich erwirbt, wird sicher immer eine gut genährte Pflanze zuhause im Garten oder aber auch im Kübel auf der Terrasse oder dem Balkon haben.

Und wer weiß, vielleicht wird ja aus dem eine oder anderen doch bald ein kleiner Buchsbaumzüchter, denn gerade die Buchsbäumchen sind es, die in vielen verschiedenen Formen zu erhalten sind. Ob Herzform zum Muttertag oder auch einfach nur in schöner runder Kugelform wird der Buchsbaum immer gerne genommen.