Gemüseerde - Substrate für Gemüse

Die Compo Sana Tomaten - Gemüseerde enthält neben wertvollem Gärtnerhumus auch Guano Naturdünger. Beides wird vom Gemüse gern aufgenommen und mit kräftigem und gesundem Wuchs quittiert.

Dazu kommt, dass das Gemüse über ein kräftiges Aroma verfügt. Der Guano Naturdünger wird aus den Exkrementen von Seevögeln gewonnen. Die Zusammensetzung ist einzigartig und verstärkt durch die Kombination mit Spurenelementen die Vitalität der Pflanzen und die Entwicklung der Früchte und Blattfarbe. Der außerdem enthaltene Gärtner-Humus erhöht zudem die Standfestigkeit der Pflanzen. Ferner wird die biologische Aktivität des Bodens unterstützt. Auch

die Humusbildung wird voran getrieben. Diese Gemüseerde wird in regelmäßigen Abständen durch die LUFA kontrolliert, weshalb eine gleichbleibende Qualität erwartet werden kann.

Die Compo Sana Tomaten-Gemüseerde ist eine sehr hochwertige Pflanzenerde und auf die hohen Nährstoffansprüche für Gemüsekulturen abgestimmt. Zu diesen Pflanzen zählen auch Kohlrabi, Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen. Zusätzlich ist die Erde sowohl für den Einsatz im Gewächshaus als auch im Freiland geeignet. Es ist auch möglich, die Jungpflanzen direkt in den Erdensack einzusetzen. Damit ist die Handhabung der Compo Sana Tomaten-Gemüseerde sehr unkompliziert. Um die Jungpflanzen einzusetzen, werden in gleichmäßigen Abständen Schnitte in den Erdensack eingebracht und die Pflanzen dann in den liegenden Sack eingesetzt. Damit die Pflanzen gut gedeihen können, ist es wichtig, an den Seiten des Sackes Entwässerungsöffnungen anzubringen. Als Aufzuchtsack kann er also durchaus überall dort angewendet werden, wo der Boden zum Einsetzen der Pflanzen ungeeignet ist.

Durch das
Einsetzen der Pflanzen in den Sack werden sowohl die Wasserverdunstung als auch die Unkrautentwicklung unterbunden. Die ausgesprochen lockere Struktur der Erde sorgt dafür, dass den Wurzeln genügend Halt geboten wird und verhindert ein Verklumpen der Erde. Da die Erde die erwähnte Struktur besitzt, werden Wurzelfäulnis und Staunässe vermieden. Dank der enthaltenen Startdüngung mit einer Kombination aus Haupt- und Spurenelementen werden die Pflanzen über einen Zeitraum von 6 Wochen rundum ausreichend versorgt. Der auf die Pflanzen abgestimmte pH-Wert ermöglicht den Pflanzen eine ausreichende Nährstoffausnutzung.

Gemüsepflanzen sind Pflanzen, die sehr viele Nährstoffe benötigen und einen extremen Wasserbedarf haben. Deshalb müssen sie regelmäßig gegossen werden. Daher unterstützt die Pflanzung direkt in den Erdsack einen ökonomischen Wasserverbrauch. Damit eine gute Fruchtentwicklung gefördert wird, sollten üppig wuchernde Blätter ausgebrochen werden. Als Wachstumshilfen sollten Einmal-Schnüre oder Metallstangen verwendet werden, da sie leicht zu reinigen sind. Wenn man Pflanzgefäße aus dem Vorjahr verwendet, sollte man dringend dafür sorgen, dass Pilze und Viren durch eine gründliche Säuberung entfernt werden. Diese sind die Hauptursache für die Umfallkrankheit bei Tomaten.

Die Erde kann entweder ins Freiland oder in Kübel gegeben werden. Die Composana Tomaten-Gemüseerde ist der perfekte Nährboden für das Ein- und Umtopfen von Gemüsepflanzen. Wird dieser Erdsack als Grow-Bag verwendet, sollten die Entwässerungsöffnungen auf keinen Fall vergessen werden. Die Erde setzt sich dabei aus Hochmoortorf, Grünkompost, NPK-Dünger, Guano und kohlensaurem Kalk zusammen. Die verfügbaren Nährstoffe sind dabei 330 mg Stickstoff je Liter; 360 mg Phosphat je Liter und 470 mg Kaliumoxid pro Liter. Die organische Substanz beläuft sich auf einen Anteil von 80%. Der Preis für diese Gemüseerde von Compo Sana beträgt 10,99 Euro für einen 20 Liter Sack (Stand: Sommer 2008)
">