Kalkstickstoffdünger - Preise für Kalkstickstoffdüngung

Kalkstickstoffdünger - Preise für Kalkstickstoffdüngung

Ein Kalkstickstoff kann viel mehr als ein gewöhnlicher Stickstoffdünger, erfordert aber aufgrund seiner speziellen Wirkungsweise auch eine besondere Aufmerksamkeit bei der Anwendung.

duenger-blaukorn-maVor allem die Hinweise des Herstellers sind dabei genauestens zu beachten. So gibt es beispielsweise eine Wartezeit die Berücksichtigung finden muss, wenn der Kalkstickstoff vor der Saat der Kulturen ausgestreut. Mit dem Säen wie auch dem Pflanzen muss so lange gewartet werden, bis sich der sich bildende Düngerstickstoff im Boden als Harnstoff bzw. Ammonium angereichert hat. Dies

ist nur dann möglich, wenn der Boden feucht ist. 

Als Faustregel kann man sich merken, dass zwei bis drei Tage gewartet werden muss. 

Des Weiteren sollte man wissen, dass bei einigen Kulturpflanzen auch eine sog. Kopfdüngung möglich ist. Hierbei hängt der Zeitpunkt des Düngens vom Wachstums- und Entwicklungsstadium der Pflanzen ab. 

Daneben ist
es wichtig, dass kein Kalkstickstoffdünger verwendet wird, wenn sich die Pflanzen in einer Stresssituation befinden. Des Weiteren muss der Kalkstickstoffdünger sehr gleichmäßig ausgebracht werden. So kann man den positiven Nebeneffekt nutzen, dass der Dünger auch gegen Unkraut und Pflanzenkrankheiten hilft. Hält man sich allerdings an die Anweisungen der Hersteller, kann man nicht viel falsch machen. 

Kosten und Bezugsquellen von Kalkstickstoffdünger

duenger-blaukorn3-maDie Kosten für Kalkstickstoffdünger sind recht unterschiedlich. Vor allem aber richten sie sich danach, was gedüngt werden soll. Möchte man Kalkstickstoffdünger auf Wiesen und Weiden einsetzen, dann muss man mit einem Preis von rund 20 Euro für 25 Kilo rechnen. 

Ein Kalkstickstoffdünger für den Garten sowie den Obst- und Gemüseanbau hingegen schlägt mit 23 bis 25 Euro pro 25 Kilo zu Buche. Man sollte an dieser Stelle allerdings eher auf ein Markenprodukt setzen, anstatt einen minderwertigen Kalkstickstoffdüngers einzusetzen. Das Ergebnis überzeugt.

Kaufen kann man Kalkstickstoffdünger in jedem gut sortierten Baumarkt und auch in einem Gartenfachcenter hat man Glück. Des Weiteren kann man auch im Internet auf die Suche gehen und hier in der Regel den einen oder anderen Preisvorteil nutzen. Der Preisvergleich sollte dabei selbstverständlich sein, vor allem im Hinblick darauf, dass bei der Bestellung im Internet noch Versandgebühren zu berücksichtigen sind.