Superthrive - Pflanzenhilfsmittel - Inhaltsstoffe

Superthrive - Pflanzenhilfsmittel - Inhaltsstoffe 

Superthrive ist ein etwas umstrittenes Pflanzenhilfsmittel, welches speziell das Wurzelwachstum anregen soll. Es ist laut Hersteller für alle Pflanzen geeignet. Superthrive ist kein klassischer Dünger. Es besteht aus mehr als 50 Vitaminen und Hormonen. 

duenger-blaukorn3-maInhaltsstoffe

Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind Vitamin B1 und Phytohormon NAA, ein Auxin. Die Pflanzen werden angeregt, ihre Entwicklungsstufen schneller zu durchlaufen. Laut Hersteller bekommen die Pflanzen früher, mehr  und größere Blüten, das Wachstum von Wurzeln und Trieben wird ober- und unterirdisch gefördert und

die Pflanzen erreichen in einem Jahr ein Zweijahreswachstum. Superthrive soll Samen beim Keimen helfen und zu einem früheren Wachstum von Früchten, Blüten, Knospen und Trieben führen.

Auxin wird von Pflanzen zur Wurzelbildung benötigt. Es wird von ihnen selbst produziert. Wenn die Auxin-Produktion gestört ist, bilden die Pflanzen nur noch unzureichend von diesem, wodurch keine oder nur wenig neue Wurzeln gebildet werden können. Das hat zur Folge, dass nicht genug Nährstoffe aufgenommen werden können. Gerade bei der Stecklingsvermehrung bewirkt das oft ein Absterben des Stecklings. Wenn man zusätzlich synthetische Auxine zuführt, wird die Wurzelbildung angeregt. Allerdings kann es durch eine zu hohe Auxinkonzentration dazu kommen, dass die Widerstandsfähigkeit der Pflanze durch
Aufweichen der Zellwände verringert wird. So kann es zu Bakterien- und Pilzbefall kommen. Deshalb ist es unerlässlich, dass die Dosieranleitungen exakt eingehalten werden.

Dosierung

Wenn man Superthrive erstmalig zur Aktivierung einsetzt oder zur Stressbehandlung, wird es wie folgt dosiert:

1ml auf 4 Liter Gießwasser
2,6 ml auf 10 Liter Gießwasser
13 ml auf 50 Liter Gießwasser

Für zarte Pflänzchen nutzt man 1,5 ml auf 100 Liter Gießwasser. Das Mittel wird also nur sehr sparsam angewandt. Wenn man blanke Wurzeln hat oder die Pflanze eintauchen möchte, dann nimmt man 3 ml auf 100 Liter Gießwasser. Da Superthrive nur äußerst sparsam eingesetzt wird, ist auch der hohe Preis nicht so tragisch. 120 ml kosten etwa 15 Euro. Damit kommt man ziemlich lange hin.

Als besonders geeignet hat sich das Pflanzenhilfsmittel für Palmen erwiesen. Es führt zu einem raschen Wurzelwachstum, was zur Folge hat, dass man relativ häufig umtopfen muss. Auch überdüngte Pflanzen, die kurz vor dem Ableben stehen, kann oft mit Superthrive geholfen werden.

Gegenanzeigen

Superthrive ist in die Kritik geraten, da der Hersteller lange Zeit keine genauen Inhaltsangaben bekannt gegeben hatte. Deshalb wurde das Mittel in der EU auch nicht zugelassen, konnte aber immer über das World Wide Web bezogen werden. Inzwischen gibt es die Inhaltsangabe und man kauft es immer noch über das Internet. Das Problem mit dem Mittel ist, dass eigentlich für jede Spezies eine andere Dosierung von Phytohormonen notwendig ist. Eine Dosierung für alle zusammen ist nicht günstig. Bei einigen Pflanzen ist Superthrive von Vorteil, bei anderen wieder nicht und bei gewissen Pflanzen ist es eher schädlich. Die wachstumsfördernden Eigenschaften von Pflanzenhormonen werden oft zu Ungunsten z.B. der Stabilität des Gewebes erkauft.

Alternative

Ein ähnliches Gemisch kann selbst hergestellt werden. Die Zutaten sind im Handel erhältlich. Wichtig ist Auxin. Selbstgebraut ist das Mittel deutlich preiswerter.