Gartenarbeiten im Dezember - Pflege des Zimmergartens

Gartenarbeiten im Dezember - Pflege des Zimmergartens

Im Dezember ruht der Garten weitestgehend. Alles kommt zur Ruhe. Allerdings gibt es auch jetzt noch einiges zu tun. Wer mag, kann den Garten in der Adventszeit weihnachtlich schmücken. Dabei muss es nicht immer der klassische Weihnachtsbaum sein. Viele Ideen für die weihnachtliche Gartengestaltung findet man in Zeitschriften rund ums Gartenjahr. Wer am 4. Dezember einige Zweige von Forsythie, Zierquitte oder Winterjasmin schneidet, hat Weihnachten blühende Zweige als Schmuck für seine Festtafel.

Frostschutz für PflanzenGehölze
  • An

    frostigen klaren Tagen mit viel Sonnenschein verdunsten die immergrünen Gehölze viel Wasser. Der Boden ist tiefgründig gefrohren und die Wurzeln können aus dem Boden kein Wasser aufnehmen. Es kommt zu Trockenschäden an der Pflanze. Besonders oft treten sie bei kalten Ostwinden auf. Deshalb ist es wichtig, immergrüne Gehölze vor Wind und Wintersonne geschützt aufzustellen oder einzupflanzen. Die Alternative ist, sie mit einem Schattiernetz abzudecken.
  • Nach solch einer Frostperiode, sobald der Boden wieder aufgetaut ist, ausgiebig gießen!
Rosen
  • Abdeckung mit Reisig kontrollieren, das sie noch ausreichend Schutz bietet.
Kübelpflanzen
  • Im Winterquartier überwinternde Kübelpflanzen regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren.Vor allem Spinnmilben und Schildläuse machen sich gern über die Pflanzen her.
  • Vorsorglich Gelbtafeln in die Töpfe stecken!
  • An frostfreien Tagen ausgiebig
    lüften!
  • Bei Bedarf vorsichtig gießen. Immer erst mit dem Finger kontrollieren, ob die Erde auch gut abgetrocknet ist. Erst dann gießen! Viele Pflanzen überleben die Überwinterung nicht, weil sie regelrecht ertränkt werden.
  • Faustregel: Je kühler Pflanzen überwintert werden, um so weniger Wasser benötigen sie. Und je dunkler die Pflanzen stehen, um so weniger Wasser wird verbraucht.
  • Kübelpflanzen im Freien vor Sonne schützen und überprüfen, ob der Schutz noch intakt ist.
  • Kübelpflanzen draußen bei frostfreiem Wetter immer mal gießen. Überschüssiges Wasser muss ablaufen können.
Rasen
  • Bei Frost den Rasen nicht betreten! Die Grashalme brechen ab, weil das Wasser in ihnen gefriert.
welker Rasen im WinterGartenteich
  • Wenn Schnee auf dem Eis liegt, vorsichtig abfegen! Es soll Licht durch die Eisdecke dringen!
Nutzgarten
  • Grünkohl und Lauch können geerntet werden.
  • Feldsalat, Spinat und Zwiebeln mit Vlies vor Frost schützen!
  • Die ersten Chicoreesprossen sind erntereif.
  • Eingelagertes Gemüse kontrollieren.
Kräuter
  • Kräuter, die im Topf im Freien stehen, gießen!
  • Winterquartier durchlüften!
Obst
  • Ende des Jahres werden alle Ruten der Herbsthimbeeren bodennah abgeschnitten.
  • Wenn nötig, Obstgehölze roden.
Mangold im GemüsegartenGewächshaus
  • Im Dezember kann noch geerntet werden, z.B. Feldsalat, Mangold, Spinat, Rauke oder Kräuter.
  • Ab und zu gießen, aber erst Fingerprobe machen!
  • Staunässe verhindern.
  • Bei frostfreiem Wetter lüften!
  • Nachts und bei Frost heizen!
  • An windigen Standorten Noppenfolie im Gewächshaus anbringen, um vor Wärmeverlust zu schützen.
  • Pflanzen auf Schädlinge kontroillieren!
Im Dezember ist nicht mehr viel im Garten zu erledigen. Man kontrolliert, ob Schnee entfernt werden muss, ob die Kübelpflanzen draußen noch gut geschützt sind, die drinnen frei von Schädlingen und nicht zu nass und nicht zu trocken, das eingelagerte Obst nicht verdorben und ob allgemein alles in Ordnung ist. Allerdings kann schon das neue Gartenjahr geplant werden, eventuelle bauliche Veränderungen, neue Pflanzen, neue Gartenmöbel oder Accessoires. So hat man schon etwas, auf das man sich freuen kann.