Gartenarbeiten im Juni - Zier-, Obst-, und Gemüsegarten

Gartenarbeiten im Juni - Zier-, Obst-, und Gemüsegarten

Der Juni ist der sogenannte Rosenmonat. Viele der Pflanzen stehen in voller Blüte. Egal ob Bodendeckerrose oder Kletterrose, ob Rosenstamm oder Trauerrose, Rosen findet man in so gut wie jedem Garten. Zwar stellen sie einige Ansprüche an den Standort und es gibt auch zahlreiche Krankheiten und Schädlinge, mit denen die Pflanzen zu kämpfen haben, aber ihre Beliebtheit ist ungebrochen. Die Rose ist halt die Königin der Blumen und das nicht zu Unrecht.

Heckenschnitt im FrühlingGehölze

/>
  • Gehölze mit Pflanzballen können auch jetzt noch gepflanzt werden.
  • Diese müssen in der Folgezeit ausreichend mit Wasser versorgt werden, damit sie anwachsen.
  • Der Juni ist die ideale Zeit für die Stecklingsvermehrung.
  • Der Heckenschnitt ist angesagt, am besten um den 24. Juni herum, wenn der erste Austrieb beendet ist. Alle Hecken können geschnitten werden.
  • Auch Formgehölze schneidet man jetzt.
  • Verblühtes aus den Rhododendren entfernen, damit keine Samenstände gebildet werden, welche Kraft kosten!
Rosen
  • Zeit für die zweite Düngung, besonders bei öfterblühenden Rosen.
  • Überdüngung vermeiden!
  • Besonders im Frühjahr frisch gepflanzte Rosen sollten bei Trockenheit regelmäßig gegossen werden.
  • Nie auf die Blätter gießen!
  • Bei öfterblühenden Rosen Verblühtes entfernen, damit sich die nächsten Blüten besser entwickeln können!
  • Zeit für die Stecklingsvermehrung.
Stauden
  • Verblühte Stiele laufend entfernen!
  • Hohe Stauden stützen!
  • Regelmäßig Unkraut entfernen und gießen, evtl. mulchen.
  • Rittersporn, Sommer-Salbei, Katzenminze, Feinstrahlastern und Dreimasterblumen werden nach der Blüte bodennah abgeschnitten. Sie treiben für eine zweite Blüte neu aus. Düngung und Wässern dafür wichtig.
  • Kompost fördert die Bodenfruchtbarkeit.
Sommerblumen
  • Aussaat der zweijährigen Sommerblumen wie Stockrosen.
  • Kletterhilfe für einjährige Kletterpflanzen anbringen.
  • Verblühtes laufend entfernen!
  • Samen für das kommende Jahr
    sammeln!
Kübelpflanze
  • Balkon- und Kübelpflanzen ausreichend gießen und düngen!
  • Blumen regelmäßig ausputzen!
  • Darauf achten, das kein Wasser im Untersetzer verbleibt!
  • Hochstämme leicht zurückschneiden!
  • Kletterpflanzen anbinden!
  • Pflanzen auf Schädlingsbefall kontrollieren!
Rasen regelmäßig mähenRasen
  • Wöchentliches Rasenmähen!
  • Bei Trockenheit beregnen!
  • Rasenkanten abstechen!
  • Unkräuter aus dem Rasen entfernen!
  • Nach Düngung im März oder April ist jetzt Zeit für eine zweite Düngung (Sommerdüngung).
Gartenteich
  • Sauerstoffgehalt des Wassers überwachen!
  • Wasserstand langsam ausgleichen!
  • Algen und Blätter regelmäßig abfischen!
  • Bei Wasserblüte Gegenmaßnahmen einleiten, z.B. Einsatz eines UV-Klärers!
Nutzgarten
  • Folgesaaten ausbringen, z.B. von Salaten, Radieschen und Buschbohnen.
  • Wintergemüse einpflanzen!
  • Bis Mitte Juni können Tomaten, Paprika, Auberginen, Zucchini und Einlege- und Schälgurken ins Gemüsebeet gesetzt werden.
  • Pflanzzeit für Wirsing und Blumenkohl.
  • Unkraut regelmäßig entfernen und Boden etwas hacken.
  • Das Gemüsebeet sollte gleichmäig leicht feucht gehalten werden!
  • Zu dichte Aussaaten vereinzeln!
  • Kartoffeln und Lauch anhäufeln! Auch für Möhren und Buschbohnen günstig.
  • Stangenbohnen Triebe aufleiten, gegen den Uhrzeigersinn!
  • Starkzehrer regelmäßig düngen (z.B. Kohl)!
  • Auf Schädlinge kontrollieren!
  • Vorsicht vor Pilzbefall, der jetzt häufig auftritt! Gegenmaßnahmen einleiten, aber nur natürliche.
  • Radischen und viele Salate können geerntet werden. Die ersten Frühkartoffeln sind reif.
  • Früh gepflanzte Kohlrabi, Brokkoli und Möhren können geerntet werden.
Kräuter
  • Vor allem Kräuter im Topf brauchen viel Wasser.
  • Bei Blattkräutern Blütenstände entfernen!
  • Majoran, Pfefferminze und Zitronenmelisse total zurückschneiden! Material verwerten!
  • Stecklinge schneiden, z.B. Rosmarin, Salbei, Thymian und andere.
  • Ernte vieler Kräuter, wie Majoran, Oregano, Pfefferminze...
BrombeerstrauchObst
  • Kernobst ausdünnen!
  • Baumkronen von Apfel auslichten!
  • Wasserschosse entfernen!
  • Gießen nicht vergessen!
  • Nach Monatsmitte keine Stickstoffdüngung mehr für Steinobst!
  • Vogelschutznetze ausbringen (Kirschen)!
  • Brombeeren bis auf zwei Jungruten abschneiden.
  • Erdbeerernte
  • Erdbeeren vermehren
  • Himbeeren vermehren
  • Bei Tafeltaruben Triebe anbinden!
Gewächshaus
  • Wasserbedarf steigt – regelmäßig gießen!
  • Lüften!
  • Auf Krankheiten und Schädlinge kontrollieren!
  • Aussaat von Winterendivien, Pflücksalat, Stangenbohnen, Kohlrabi, Radieschen, Zwiebeln und Basilikum.
  • Zweijährige Blumen können noch ausgesät werden.
Der Juni ist ein arbeitsintensiver Monat. Entschädigt wird man aber mit einem

Blütenmeer im Garten und der Ernte von Obst und Gemüse. Ein Ärgernis ist oft die Wasserblüte im Teich. Dagegen kann man aber einiges tun. In trockenen Monaten muss reichlich gegossen werden, besonders die dieses Jahr gepflanzten Exemplare brauchen viel Wasser. Auch Dünger muss ausgebracht werden, aber nur gezielt und nicht nach dem Motto „viel hilft viel“.