Gartenarbeiten im Mai - Gartenpflege, Nutzgarten & Kübelpflanzen

Gartenarbeiten im Mai - Gartenpflege, Nutzgarten & Kübelpflanzen

Im Mai ist der gesamte Garten voller Blüten. Viele Stauden, Sträucher und Bäume erreichen schon ihren Blütenhöhepunkt. Am beeindruckendsten sind die Rhododendren und Pfingstrosen. Im Garten sind die Blütenvielfalt und die Farben eine Augenweide. Es gibt allerdings auch einiges zu tun. Bei aller Arbeit sollte aber auch genügend Zeit vorhanden sein, die Natur zu genießen.

Gehölze
  • Frühlingsblüher wie die Forsythie, werden jetzt, nach ihrer Blüte, zurückgeschnitten.
  • Auch für mehrjährige Kletterpflanzen wie den Blauregen ist jetzt Zeit für einen Schnitt.
Mehltau an BlätternRosen

/>
  • Wildtriebe entfernen!
  • Mehltau und Sternrußtau können auftreten – Gegenmaßnahmen einleiten!
  • Blattläuse vermehren sich jetzt oft explosinsartig. Meist regelt sich der Befall aber von selbst. Natürliche Feine dezimieren sie mit der Zeit. Geduld ist gefragt.
  • Nur im Ausnahmefall Spritzmittel verwenden!
Stauden
  • Unkraut entfernen!
  • Boden auflockern!
  • Wenn noch kein Rindenmulch ausgebracht wurde, dann jetzt erledigen!
  • Stütze für Blüten (Pfingstrosen) anbringen!
Zwiebel- und Knollenpflanzen
  • Bei Tulpen, Narzissen und den anderen Frühjahrsblühern (Zwiebelgewächse) die Blätter unbedingt stehen lassen. Sie ziehen von allein ein.
  • Das Abschneiden der verblühten Stiele verhindert, das sich Samen bilden kann und somit eine Schwächung der Zwiebel.
  • Dahlien, Gladiolen, Blumenrohr und Begonien können nach den Eisheiligen ins Freiland ausgepflanzt werden.
Sommerblumen
  • Vorgezogene Sommerblumen können nach den Eisheiligen ausgepflanzt werden.
  • Günstig ist, wenn man sie zuvor etwas abhärtet.
  • Nicht gleich düngen, erst einige Wochen warten!
  • Jetzt können auch gekaufte Sommerblumen gepflanzt werden.
  • Inzwischen kann auch direkt ins Beet ausgesät werden.
Kübelpflanzen
  • Die Kübelpflanzen können ebenfalls nach den Eisheiligen alle ins Freie.
  • Günstig ist, sie erst einmal in den Schaten zu stellen und langsam an
    die Sonne zu gewöhnen.
  • Wichtig ist die regelmäßige Wassergabe für die Kübelpflanzen.
  • Auch wird jetzt kräftig gedüngt, damit die Blüte reichlich ausfällt.
  • Nun können Triebspitzen für die Vermehrung geschnitten werden.
  • Einige Zimmerpflanzen stehen im Sommer ebenfalls gern an der frischen Luft. Viele davon vertragen aber keine volle Sonne oder sollten zumindest langsam an diese gewöhnt werden!
Rasen
  • Es sollte wöchentlich gemäht werden!
  • Besser ist, öfter einen kleinen Zuwachs zu mähen, als seltener einen großen.
Gartenteich
  • - Abgestorbene Pflanzen entfernen!
  • - Wo die Bepflanzung zu dicht ist, einzelne Pflanzen entnehmen und evtl. umsetzen.
  • - Lücken können durch Neupflanzung geschlossen werden.
  • - Es ist Pflanzzeit.
  • - Wasserpflanzen in Körbe setzen!
  • - Neue Fische können eingesetzt werden.
  • - Günstig ist ein Teilwasserwechsel. Am besten nutzt man Regenwasser.
  • - Sauerstoffgehalt überprüfen!
Salat setzenNutzgarten
  • Pflück- und Schnittsalate können geerntet werden.
  • Man sät sie aber auch gleich wieder aus. Außerdem werden Kopfsalat, Eissalat und andere direkt im Freiland ausgesät.
  • Salatsorten für Frühanbau nicht mehr aussäen, sie schießen bei höheren Temperaturen und es gibt genügend Alternativen.
  • Günstig sind alle zwei Wochen gestaffelte Folgesaaten.
  • Ab Mitte Mai können auch empfindliche Gemüsesorten ins Freiland ausgesät werden (Busch- und Stangenbohnen, Kürbis und Zucchini).
  • Rosenkohl wird ins Freie ausgepflanzt.
  • Vor allen Pflanzungen Kompost einarbeiten!
  • Es muss regelmäßig Unkraut beseitigt, gedüngt, gegossen und ausgedünnt werden!
  • Schnecken absammeln!
  • Die ersten Gemüse werden geerntet, z.B. Radieschen, einige Salate, überwinterte Steckzwiebeln, Schalerbsen und andere.
Kräuter
  • Nach den Eisheiligen dürfen alle Kräuter ins Freie.
  • Regelmäßig gießen und düngen.
  • Triebspitzen regelmäßig kappen, so entwickeln sich die Pflanzen besser und werden dichter.
  • Täglich auf Schneckenbefall kontrollieren!
  • Erste Kräuter wie Thymian, Minze, Salbei und Zitronenmelisse können geerntet werden.
Obstbäume schneidenObst
  • Frisch gepflanzte Bäume und Sträucher ausreichend wässern, auch die,

    im letzten Jahr gepflanzten!
  • Einige Bäume ausdünnen, allen voran Apfelbäume, aber auch Echte Pflaumen, Zwetschgen, Renekloden, Mirabellen, Pfirsiche und Nektarinen.
  • Gelbtafeln in den Kirschbäumen anbringen, um Madenbefall vorzubeugen.
  • Brombeeren einkürzen!
  • Strauchbeerenobst mulchen!
  • Wenn die Blüte der Erdbeeren so gut wie vorrüber ist, Stroh zwischen den Pflanzen ausbringen!
  • Sobald die ersten Früchte reifen, Vogelschutznetze über die Pflanzen legen!
  • Bei Weinreben Blindtriebe entfernen!
Gewächshaus
  • Wichtig ist Gießen und Lüften!
  • Gelbtafeln anbringen!
  • Jetzt zweijährige Sommerblumen aussäen!
  • Kräuter können ebenfalls ausgesät werden.
Der Mai bringt eine Menge Arbeit mit sich, aber auch erste Ernten. Es gibt jede Menge Blüten zu bestaunen und bei gutem Wetter kann man sich an seinem Garten erfreuen und in der Sonne sitzen. Der Sommer ist im Anzug, laue Sommernächte locken.