Gartenarbeiten im September - Arbeitskalender für den Sommer

Gartenarbeiten im September - Arbeitskalender für den Sommer

Auch im September wird noch reichlich geerntet. Jetzt gibt es noch einmal jede Menge Obst und Gemüse. Die Tage werden kürzer, die Sonne verliert an Kraft, der Herbst naht mit großen Schritten. Der Altweibersommer ist eine schöne Zeit. Wer kann, sollte die Sonne noch genießen und den Garten für Arbeit und Erholung nutzen. Im Oktober naht oft schon der erste Frost.

Gehölze
  • Lavendel zurückschneiden! Alle Blütentriebe bis zum Ansatz entfernen! Stärkerer Rückschnitt erst im Frühjahr.
  • Wichtig ist die Herbstdüngung mit Patentkali. Der Kaliumdünger sorgt dafür, das

    die Triebe der Pflanzen verholzen. Dadurch kommen sie besser über den Winter.
  • Keinen anderen Kalidünger verwenden, nur Patentkali!
  • Keine Nährstoffdünger mehr ausbringen!
Rosen schneidenRosen
  • Auch kalibetont düngen, keine Stickstoffdüngung mehr! Am besten mit Patentkali oder Thomas-Kali.
  • Boden für Neupflanzungen im Herbst vorbereiten, also Boden lockern, Unkraut entfernen und Kompost einarbeiten!
Stauden
  • Verblühtes regelmäßig entfernen!
  • Wenn neues Staudenbeet angelegt werden soll, Boden gut vorbereiten (siehe Rosen)!
  • Im September pflanzt man Pfingstrosen und Mohn.
Zwiebel- und Knollenpflanzen
  • Jetzt ist Pflanzzeit für die Frühjahrsblüher.
  • Man sollte die Zwiebeln nicht lange lagern, sondern zügig einpflanzen!
  • Am besten in kleinen Gruppen pflanzen!
  • Zwiebel etwa so tief pflanzen, wie sie hoch ist!
  • Auf Farbzusammensetzung und Höhenstaffelung achten!
Sommerblumen
  • Regelmäßig verblühtes entfernen oder Samenstände für die Aussaat stehen lassen!
  • Abgeblühte Blumen aus dem Beet räumen!
  • Samen abnehmen und verpacken. Sorte und Erntedatum vermerken! Trocken und kühl lagern!
Kübelpflanzen
  • Kübelpflanzen vor schlechtem Wetter schützen, also möglichst unter ein Dach stellen und vor starken Winden geschützt!
  • Nicht mehr viel gießen. Die Ballen dürfen nicht nass ins Winterquartier. Langsam trockener halten!
Rasen
  • Immer noch wöchentlich mähen!
  • Stark
    verfilzte Rasenflächen vertikutieren!
  • Gute Zeit für Rasenneuanlage!
Gartenteich im HerbstGartenteich
  • Nochmals Schlamm absaugen, wenn nötig.
  • Laubschutznetz anbringen, damit kein Laub ins Wasser gelangen kann!
  • Vor den ersten Frösten empfindliche Seerosen tiefer als 50 cm stellen!
  • Samen der Pflanzen im Teichbereich ernten!
  • Zu üppige Horste teilen und umsetzen oder entfernen.
  • Regelmäßig verblühtes entfernen!
  • Abgestorbenes entfernen!
Nutzgarten
  • Noch kann winterharter Feldsalat ausgesät werden, ebenso Spinat.
  • Triebe der Rosenkohlpflanze um etwa 3 cm einkürzen!
  • Tomaten gleichmäßig gießen, sonst können die Früchte aufplatzen! Seitentriebe weiterhin ausbrechen!
  • Vergilbtes Spargellaub bodennah abschneiden!
  • Wenn das Laub des Rhabarbers vergilbt, können die Pflanzen geteilt und so vermehrt werden.
  • Kopf-, Pflück- und Schnittsalate, Mangold, Spinat, Stangensellerie und Fenchelknollen ernten.
  • Auch Kohlrabi ist reif, ebenso wie Weiß-, Rot- und Wirsingkohl, späte Sorten von Blumenkohl und Brokkoli.
  • Wegen drohender Frostgefahr empfindliches Gemüse ernten, wie Gurke, Paprika, Zucchini, Auberginen und Kürbisse.
  • Bohnen ernten und Beete aufräumen!
  • Ende des Monats sind die Schwarzwurzeln erntereif, ebenso wie Pastinaken, Süßkartoffeln und richtige Kartoffeln.
  • Bei abgeräumten Beeten Gründüngung ausbringen!
Kräuter
  • Viele Kräuter sind erntereif. Man erntet ab und verarbeitet die Kräuter.
  • Stehen bleibt nur, was man noch für den täglichen Gebrauch benötigt!
  • Pflanzzeit für Kräuter und es werden jetzt auch noch einmal viele angeboten. Auch Tauschbörsen nutzen!
  • Viele Kräuter können durch Teilung des Wurzelstocks vermehrt werden, z.B. Pfefferminze, Schnittlauch und Estragon.
  • Nicht winterharte Kräuter auf das Überwintern im Haus oder Gewächshaus vorbereiten- nicht mehr so viel gießen!
Walnüsse erntenObst
  • Es ist Erntezeit. Immer nur reife Früchte ernten!
  • Äpfel und Birnen sind reif.
  • Traubenernte – nur gut ausgereifte Trauben ernten.
  • Walnüsse ernten – reife Nüsse fallen von selbst ab.
  • Ausläufer von Erdbeeren entfernen!
Gewächshaus
  • Mit Bedacht gießen! Nur noch

    einmal am Tag, möglichst vormittags, damit die Erde bis zum Abend abtrocknen kann.
  • Nicht mehr düngen!
  • Tagsüber lüften!
  • Heizung für Gewächshaus aufstellen (wer sie benötigt für Überwinterung)
  • Noch kann man Stecklinge von Kübelpflanzen schneiden.
  • Auf abgeernteten Flächen Gründüngung aussäen!
  • Luftumwälzer schützen die Pflanzen vor Schimmelbefall, vor allem bei kühlen Nächten.
  • Zeit für die letzten Gemüseaussaaten der Herbst- und Winterkulturen, also Feld- und Pflücksalat, Radieschen, Zwiebeln, Winterportulak, Mairüben, Spinat, Mangold und Petersilie.
Im September wird noch einmal kräftig geerntet. Wichtig ist, das man auch alles verarbeiten kann. Außerdem sind schon die ersten Beete leerzuräumen und für das nächste Jahr vorzubereiten. Kübelpflanzen, die überwintert werden, werden auf den Einzug ins Winterquartier vorbereitet. Empfindliche Pflanzen werden geschützt gestellt. Es ist noch allerhand zu tun im Garten, aber langsam wird die Arbeit weniger. An sonnigen Tagen kann man sein grünes Wohnzimmer auch noch mal richtig genießen.