Natur im Garten - gärtnern im Einklang mit der Umwelt

Natur im Garten - gärtnern im Einklang mit der Umwelt

Vielen Gärtnern ist es wichtig, auch bei der Düngung und Unkraut- und Schädlingsvernichtung so natürlich wie möglich zu agieren. Natur im Garten - gärtnern im Einklang mit der Umwelt ist weniger aufwändig, als es sich auf den ersten Blick vielleicht anhört. In vielen Fällen reicht schon ein einfaches Umdenken, ein umweltfreundliches Denken, und die Idee Natur im Garten - gärtnern im Einklang mit der Umwelt kann leicht realisiert werden.

Anfangen kann man mit der Idee,

so umweltverträglich wie möglich zu gärtnern schon bei der Auswahl der Pflanzen. Viele Pflanzen, die gemeinhin als Unkraut bezeichnet werden, sind wichtige Lebensräume für Käfer, Spinnen und Raupen. Daher sollte man nicht jedes Unkraut generell vernichten, sondern wenigstens eine Ecke im Garten für diese Nützlinge reservieren. Natur im Garten - gärtnern im Einklang mit der Umwelt bedeutet auch immer, diese Nützlinge zu schützen und ihre Arbeit im Garten zu nutzen.

Auch beim Düngen kann man der Idee Natur im Garten- gärtnern im Einklang mit der Umwelt folgen. Auch hier muss man sich immer
vor Augen halten, dass selbst der kleine Garten ein in sich geschlossenes ökologisches System ist. So kann man beispielsweise mit Kompost nicht nur den Abfall minimieren sondern erhält auch natürlichen Dünger. Auch besondere Pflanzen, wie zum Beispiel die Lupine eignen sich für die Düngung. Vor allem zur Stickstoffanreicherung sind diese Pflanzen, die einfach in Reihen zwischen die Nutzpflanzen gesetzt werden können, besonders zu empfehlen.

Doch auch die Unkraut- und Schädlingsbekämpfung kann im Einklang mit der Natur erfolgen. Er muss nicht unbedingt die chemische Keule sein, um Blattläuse, Schnecken und Co. aus dem Garten zu entfernen. So kann man Blattläuse auf Ziergehölzern sehr gut auch mit einem Sud aus Tabak vertreiben. Vor allem der Marienkäfer, Bienen, Wespen und Spinnen sind ideal dafür geeignet, um einige Schädlinge zu vertreiben. So ist hier ein weiterer Pluspunkt für die Idee Natur im Garten - gärtnern im Einklang mit der Umwelt zu sehen: wer diesen Nützlingen Raum bietet, kann seine Pflanzen vor Schädlingen schützen. Auch das einsetzen verschiedener Pflanzen zwischen den Nutzpflanzen kann beispielsweise einige Schädlinge, wie Raupen oder Schnecken abhalten. Auch die Ansiedlung von Florfliegen hilft, einige Schädlinge, vor allem an Obststräuchern, zu bekämpfen und dabei die Natur zu schonen und das Ökosystem im Garten zu erhalten.