Abdeckplane auch für Pflanzen

Abdeckplane auch für Pflanzen Im Herbst kommt neben dem Regen auch wesentlich kältere Luft nach Mitteleuropa. Anfang Oktober sind die Nächte aufgrund der starken Bewölkung zwar oft noch warm, jedoch ist die einbrechende Kälte dann nicht mehr weit. Hierbei ist für die Pflanzen im Garten Vorsicht geboten, denn sie müssen vor den kalten Nächten geschützt werden. Jedoch ist es zu dieser Jahreszeit noch nicht nötig, die Pflanzen ins Haus, den Keller oder die Garage zu holen.

Die Pflanzen auf dem Balkon oder im Garten müssen aber

schon vor der Kälte geschützt werden, was durch wärmedämmende Materialien wie Vließ, Folie oder alte Decken geschehen kann.

Abdecken muss man Balkonpflanzen, Passionsblumen, Trompeterstöcke, tropische und subtropische Pflanzen sowie den Gemüsegarten. Der Frost kann
nämlich unter anderem besonders Tomatenpflanzen gefährlich werden. In jedem Fall ist bei der Abdeckung durch Planen zu beachten, dass die Abdeckung leicht ist, damit die Pflanzen keinen Schaden nehmen. Des Weiteren darf unter den Abdeckungen kein Luftzug entstehen und die Blüten, Triebe und Früchte müssen besonders geschützt werden.

In dieser Jahreszeit muss man jedoch Zimmerpflanzen, wie z.B. Palmen, die während des gesamten Sommers im Freien standen, wieder in das Haus bringen. Die Abdeckung dieser Pflanzen ist nur für die Nacht und die Morgenstunden gedacht. Die Pflanzen sollten während des Tages ohne eine Plane auskommen.

Sind die Temperaturen dauerhaft viel zu niedrig, sollten sämtliche Pflanzen aus dem Garten an einen wärmeren Ort gebracht werden.

Neben der Abdeckfolie für die kalte Jahreszeit gibt es auch Abdeckplanen für den Sommer. Solche Abdeckplanen streuen das Licht und schützten die Pflanzen so vor einer zu hohen Sonneneinstrahlung. Zudem haben die meisten Abdeckplanen einen speziellen Anti-Tau-Effekt, d.h. dass Kondenswasser läuft entlang der Innenflächen gleichmäßig ab. Die tagsüber gespeicherte Wärme wird in der Nacht zurückgehalten und reflektiert. Mit solchen Abdeckplanen können nicht nur Frühbeete abgedeckt werden, sondern auch Gewächshäuser. Das Klima für die Pflanzen bleibt so jederzeit stabil.