Keine Vögel im Garten - Tipps für den vogelfreundlichen Garten

Keine Vögel im Garten - Tipps für den vogelfreundlichen Garten 

So richtig naturnah zu wohnen, das wünschen sich viele Gartenbesitzer. Dazu gehören natürlich auch Vögel, die einen bereits morgens mit Zwitscherkonzerten begrüßen und die man tagsüber beobachten kann. Auch im Winter Vögel zu füttern und sie beim Picken zu beobachten, ist für viele ein richtig naturnahes Erlebnis. Doch: kein Vogel findet den Weg in den Garten. Woran mag das liegen? Wie  kann man den Garten möglichst vogelfreundlich gestalten?

vogel7_caWas

ist ein vogelfreundlicher Garten?


Gleich mal eines vorweg: Ein vogelfreundlicher Garten ist nicht unbedingt das, was man sich für gewöhnlich unter einem „schönen“ Garten vorstellt. Das heißt, je naturbelassener der Garten ist, je mehr Unterschlupfmöglichkeiten sich bieten, desto eher werden ihn die gefiederten Freunde auch attraktiv finden. Ein absolut gut organisierter und perfekt „gestylter“ Garten ist für Vögel oftmals schlichtweg uninteressant. 

Also gilt es, einen Kompromiss zu finden, mit dem man nicht nur selber, sondern hoffentlich auch die lieben Nachbarn leben können. Es heißt ja nicht zwangsläufig, dass der Garten dann ungepflegt aussehen sollte. Wild-romantisch und naturbelassen, so sieht ein vogelfreundlicher Garten aus und wenn sich die Vögel dann darin auch wohlfühlen darf der Gartenbesitzer auch ein kleines bisschen stolz sein: Ein vogelfreundlicher Graten dient nämlich dem Überleben einheimischer Vogelarten. Außerdem hat ein Garten, der gerne von Vögeln besucht wird, auch seine Vorteile: Vögel gelten als prima Schädlingsbekämpfer - da sie beispielsweise Blattläuse und Raupen vertreiben. 

Tipps zum Schaffen von Lebensräumen für
Vögel


Wer in der direkten Nachbarschaft einen oder mehrere Katzen hat, für den wird es womöglich schwierig werden mit dem Anlocken der Vögel. Ansonsten ist es wichtig, ihnen Lebensräume und Unterschlupfmöglichkeiten zu schaffen. Dazu könnte zum Beispiel ein Teich oder auch ein Tümpel gehören, der die Vögel anlockt. Das allerdings ist natürlich auch eine Platzfrage. Für den kleine Garten bietet sich als Alternativ eine kleine Wasserstelle als Biotop - die Vögel lieben dies zum Baden. 

Manchmal sind es schon Kleinigkeiten, mit denen man ihnen etwas Gutes tut: nicht alles Unkraut sofort entfernen, mal nicht sofort das Laub entsorgen sondern eine zeit lang liegen lassen, den Rasen nicht permanent korrekt mähen und - ganz wichtig: möglichst absolut keinen Einsatz von Chemie oder Pestiziden im Garten. 

vogel10_pcWer Sträucher, Hecken und Büsche im Garten hat, bietet den Vögeln zudem Nistmöglichkeiten. Außerdem lieben Vögel Beeren. Wer also zum Beispiel Vogelkirsche, Traubenkirsche oder Mehlbeere pflanzt oder als Strauch einen Liguster oder ein Pfaffenhütchen, wird schnell Freunde finden. Begrünte Fassaden werden ebenfalls gerne als Unterschlupf oder Nistplatz angenommen. 

Auch ein Komposthaufen zieht Vögel an weil sie darin meistens etwas zum Picken finden. Stauden im Beet sehen nicht nur schön aus, sondern gerade zur Fütterungszeit werden sich die Vögel an deren Samen bedienen. Kurzum: die Vielfältigkeit des Gartens macht das gewisse Etwas. Wer will, kann auch gezielt Nistkästen aufhängen, um den Garten für die Jungenaufzucht attraktiv zu machen. Hier finden dann oft auch seltenere Vogelarten Einzug oder vielleicht sogar Fledermäuse?

Alls in allem:

Vögel mögen keine absolute Ordnung - eher ein gewisses Durcheinander wie es eben in der Natur so üblich ist.  Man braucht schon ein wenig Geduld und Feingefühl, um dauerhaft Vögel in den eigenen Garten zu locken. Wer ein bisschen wegkommt vom „deutschen Standard-Garten“ - korrekt, ordentlich, ohne Schnick-Schnack kann mit ein bisschen Fingerspitzengefühl mit der Zeit eine kleine Oase schaffen und auch ein wildromantischer naturnaher Garten ist durch aus etwas für´s Auge. Und: wer dann tatsächlich seltene Vogelarten im Garten bei der Brutpflege, beim Futtern oder beim Baden beobachten kann, wird für seine Mühen mehr als entschädigt - das ist Natur pur im eigenen vogelfreundlichen Garten - einfach etwas Wunderschönes.