Edelreiser, Edelreis schneiden, lagern oder die richtigen kaufen

Edelreiser, Edelreis schneiden, lagern oder die richtigen kaufen

Edelreiser werden vor allem zur Vermehrung von Obstbäumen genutzt. Auf diese Weise lässt sich ein weiterer Obstbaum von einer Sorte ziehen, die es im Handel nicht mehr zu kaufen gibt oder ein Obstbaum vermehren, bei dem gänzlich unbekannt ist, um welche Sorte es sich handelt.

baumschnitt2 flDiese Edelreiser werden auf eine Unterlage aufgepropft und sind eine genaue Kopie des vorhandenen Baums. Auch die Früchte, die an der jungen Pflanze später wachsen, unterscheiden

sich daher nicht von der Mutterpflanze.

Edelreis schneiden

Beim Schneiden von Edelreisern ist darauf zu achten, möglichst kräftige und gesunde Triebe zu schneiden, die mindestens die Dicke eines Bleistifts haben sollten. Hierzu werden normalerweise nur die Triebe, die erst im letzten Jahr gewachsen sind, verwendet. Sie sollten einige Knospen in geringem Abstand besitzen, aus denen die Jungpflanzen später austreiben können.

Der beste Zeitpunkt für den Schnitt von Edelreisern ist der Winter, denn dann legen die Pflanzen eine Wachstumspause ein. Hierfür eignen sich der Dezember und der Januar am besten. Um der Mutterpflanze wie auch den Reisern nicht zu schaden, darf jedoch immer nur an solchen Tagen geschnitten werden, an dem die Außentemperaturen über dem Gefrierpunkt liegen.

Edelreiser lagern

Edelreiser werden normalerweise nicht sofort auf eine Unterlage aufgepropft, sondern erst zu Beginn des Frühjahrs. Bis
dahin sollten sie möglichst kühl und dunkel zum Beispiel im Keller gelagert werden. Damit sie in dieser Zeit nicht austrocknen, werden sie in feuchten Sand gelegt, mit einem feuchten Tuch oder mit Moos bedeckt oder in feuchtes Zeitungspapier eingewickelt. Für einen kurzen Zeitraum, um sie beispielsweise nach einigen Tagen in eine Baumschule zu bringen, können sie aber auch in den Kühlschrank gelegt werden.

Eine größere Menge Edelreiser wird dagegen am besten in einer mit Sand gefüllten Grube im Garten gelagert. Wer Probleme mit Wühlmäusen in seinem Garten hat, sollte diese Grube vor dem Befüllen mit engmaschigem Draht auslegen, damit die Reiser nicht angefressen werden. Wer seine Edelreiser dagegen ohnehin in eine Baumschule geben möchte, um sie dort veredeln zu lassen, kann sie meist schon direkt nach dem Schnitt dort abgeben, denn in den Baumschulen gibt es entsprechende Kühlräume, wo die Reiser bis zur Veredelung fachgerecht gelagert werden.

Die Veredelung

Selbst geschnittene Edelreiser können in Baumschulen abgegeben werden, um sie dort professionell von einem Gärtner veredeln zu lassen. Hierbei ist es oft nicht einmal nötig, in die Baumschule zu fahren, um die Reiser dort abzugeben, denn sie lassen sich problemlos per Post versenden. In diesem Fall ist aber unbedingt darauf zu achten, am Edelreiser ein Etikett mit dem eigenen Namen und dem Namen des Baums anzubringen, damit es später zu keinen Verwechslungen kommt. Der geübte Hobbygärtner kann dagegen die Veredelung selbst vornehmen.

Edelreiser kaufen

Wie so viele andere Waren, gibt es selbst Edelreiser und Unterlagen für die Veredelung inzwischen im Internet zu kaufen. Diese können zwar das ganze Jahr über bestellt werden, verschickt werden sie jedoch erst zu Beginn des Jahres, denn dann beginnt die Zeit der Frühjahrsveredelung. Kostenlos gibt es Edelreiser dagegen bei

Freunden und Verwandten, die einen attraktiven Obstbaum in ihrem Garten stehen haben und mit etwas Glück finden sie sich auch auf Foren oder Tauschbörsen von Hobbygärtnern im Internet oder bei lokalen Veranstaltungen im Bereich Gartenbau.