Fischreiher am Gartenteich - welche Abwehr möglich?

Fischreiher am Gartenteich - welche Abwehr möglich?

So schön ein Fischreiher anzusehen ist, am Gartenteich will man ihn nicht haben. So ein einzelner Reiher kann den Fischbestand ziemlich reduzieren. Die Räuber machen auch vor teuren Koikarpfen nicht Halt. Was kann man also tun?

reiher4_flEs versteht sich von selbst, dass man den Fischreihern selbst nichts tut. Abgesehen davon, dass sie unter Schutz stehen, kann man ja nicht alles ausrotten, was einem im Leben stört. Man muss sich schon etwas einfallen lassen, will

man dem Räuber seine Beute vergraulen. Wenn der Reiher einmal gemerkt hat, wo es etwas zu holen gibt und das ihn dabei keiner stört, dann kommt er immer wieder.

Fischreiherschreck

Im Handel werden Geräte angeboten, die helfen sollen, den Fischreiher zu vertreiben. Ein Bewegungsmelder zeigt die Anwesenheit des Räubers an und ein Wasserstrahl spritzt über den Teich. Das Geräusch und die kalte Dusche vertreiben den Reiher. Ähnliche Geräte erzeugen einen Ton statt eines Wasserstrahls und
dieser verscheucht das Tier ebenfalls. Der Fischreiherschreck vertreibt die großen Vögel, sie werden dabei nicht verletzt oder kommen zu Schaden. Der Reiher merkt sich, wo er beim Fischen gestört wird und sucht sich lieber ein ruhigeres Plätzchen zum angeln. 

Vogelscheuche im Wasser

Fischreiher lassen sich von Glitzernden Pyramiden, die auf dem Wasser schwimmen vertreiben. Es gibt diese im Handel, sie lassen sich aber ganz leicht selber bauen. Ziel ist es, die Reiher zu blenden.

Landeflächen verbauen

gartenteich5_flEin Graureiher landet in der Regel am Teichrand oder auch im flachen Randbereich. Er läuft im Teich umher und fischt. Wenn man um den Teich große runde Steine platziert, kann der Vogel nicht landen. Man kann auch mit einem Zaun, genau am Ufer entlang verhindern, dass er aufsetzen kann. Allerdings muss der Zaun etwa 60 cm hoch sein. Auch die Uferbepflanzung muss so gewählt werden, dass der Reiher keinen Halt findet. 

Große Flachzonen im Teich sind ebenfalls ideale Landegebiete. Diese kann man mit einem Netz abdecken, egal ob einem speziellen Vogelnetz oder einem Laubschutznetz. Das verhindert den Anflug. Allerdings fangen sich oft kleinere Vögel in den Netzen und können auch ertrinken. 

Fischreiheratrappen

Mit der Fischreiheratrappe kann verhindert werden, dass ein Reiher anfliegt. Meist mögen sie es nicht, wenn ein Teich schon besetzt ist. Ausnahmen bestätigen aber die Regel. Gerade in der Zeit, in der die Reiher Junge satt bekommen müssen, sind sie nicht sehr wählerisch und tolerieren meist auch Artgenossen. Oft muss man mehrere Methoden ausprobieren, bis man herausfindet, welche am wirksamsten ist.