Goldorfen: 6 Tipps zur Haltung im Teich

Goldorfen: 6 Tipps zur Haltung im Teich

Die Goldorfen gehören zur Gruppe der Karpfen. Beheimatet sind sie im Osten Europas sowie in Mitteleuropa. Dort findet man diese Fischrasse sowohl in stehenden Gewässern (Seen) als auch in fließenden Gewässern (Flüsse und Bäche). Die Goldorfen eignen sich auch zur Haltung im heimischen Gartenteich.

gartenteich3Die Goldorfen sind Schwarmfische und sollten deshalb nur mit anderen Artgenossen im Gartenteich gehalten werden.
  • Der Gartenteich sollte zudem nicht zu klein sein, sondern an die Größe der ausgewachsenen Goldorfen angepasst sein.

    Diese können eine Gesamtlänge von 30 bis 50 Zentimetern erreichen. Deshalb sollte der Gartenteich einen Durchmesser von mindestens drei Metern oder mehr haben.
Der richtige Teich für die Haltung von Goldorfen

Der Körper der Goldorfen ist flach, der Rücken gewölbt und der Kopf der Goldorfen ist im Gegensatz zu anderen Karpfenarten klein. Ihre Färbung ist Orange, Rot, Silber und Weiß. Ob die Goldorfen weibliche oder männliche Tiere sind, kann man erst erkennen, wenn de Brutzeit und die Zeit des Ablaichens begonnen haben. Diese Ablaichzeit ist in den Monaten April bis Juni. Dann haben
die männlichen Goldorfen silberne Knötchen auf der Vorderseite des Kopfes und im vorderen Bereich des Körpers. Die Goldorfen schwimmen immer unmittelbar unter der Wasseroberfläche. Darum können sie im heimischen Gartenteich sehr gut beobachtet werden.
  • Im Winter ziehen sich die Goldorfen dann in die Tiefe des Gartenteichs zurück. Deshalb sollte der Gartenteich nicht nur einen geeignet großen Durchmesser haben, sondern auch so tief sein, dass der untere Wasserbereich in den kalten Wintermonaten nicht zufrieren kann.

  • Unterstützend zur Isolierung des Gartenteichs kann man auch Styroporplatten an der Außenwand eines Gartenteichs befestigen, bevor der Teichbausatz in die Erde gelassen wird. Ist der Gartenteich bereits angelegt, können die kälteisolierenden Styroporplatten auch von Innen an den Teichwänden befestigt werden. Bei der Haltung der Goldorfen muss man zudem darauf achten, dass keine Giftstoffe ins Wasser gelangen und dass auch das Wasser sehr reich an Sauerstoff ist.
Der Speiseplan der Goldorfen

Die Goldorfen ernähren sich unter anderem von Muscheln und Kaulquappen. Des Weiteren gehören zu ihrem Speiseplan
  • Larven von Insekten, die auf der Wasseroberfläche schwimmen, Schnecken, Algen und Wasserflöhe sowie kleine Fische. Deshalb ist es nicht ratsam,  kleinere Fische zusammen mit den Goldorfen im Gartenteich zu halten, wenn die kleinen Fische nicht als Nahrung dienen sollen.

  • Zudem können die Goldorfen mit Teichfutter gefüttert werden. Dieses kann man im Tierfachhandel oder im zoologischen Handel als Granulat, Flockenfutter oder Futtermischung kaufen.