Schlamm aus dem Gartenteich entfernen

Schlamm aus dem Gartenteich entfernen

Sauber, natürlich und optisch ansprechend - so stellt man sich den idealen Gartenteich vor. Leider sieht der in der Realität oft anders aus. Statt schönem Wasser finden Gartenteich-Besitzer oftmals Teichschlamm vor. Wie aber kann diese störende und nicht gerade ansprechende Substanz aus dem Gartenteich entfernt werden?

Vor allem, wenn es sich um größere Mengen Schlamm handelt, sollten Sie auf jeden Fall, das empfehlen Gartenexperten, auf eine so genannte Schlammpumpe zurückgreifen. Sie beseitigt ohne große Probleme sämtliche Formen von Sand,

Kies und andere unerwünschte Inhalte aus dem Gartenteich. Für die Fische ist die Pumpe nicht gefährlich, Sie können diese also
ohne Bedenken einsetzen. Was Sie allerdings - falls vorhanden - vor dem Einschalten der Schlammpumpe entfernen sollten, sind Algen. Sie können zur Verstopfung oder Verunreinigung des Gerätes führen.

Und was passiert mit dem Wasser im Teich? Auch auf diese Frage gibt es eine einfache Antwort. Ein Teil des Wassers bleibt als Grundlage vorhanden, der Rest muss vor der eben beschriebenen Aufbesserung und Schlammentfernung aus dem Teich gepumpt werden. Sollten Sie dagegen vorhaben, den gesamten Teich komplett zu reinigen, so sollten Sie die Fische evakuieren und in einem oder mehreren Gefäßen mit möglichst angenehmen Bedingungen unterbringen.

Anschließend können Sie den Teich leer pumpen und mit Schaufel und Spaten anrücken. Im Fachhandel oder bei professionellen Gärtnereien gibt es auch Wasserstaubsauger. Diese müssen in der Regel nicht einmal gekauft werden, Sie können sie auch gegen eine kleine Gebühr ausleihen. Oft lohnt sich eine Anschaffung der teuren Geräte nicht, da sich der Schlamm - wenn der Gartenteich gut gepflegt wird - nicht allzu oft bildet.

Übrigens kann man auch präventiv handeln. Damit gar nicht so viele störende Produkte - wie zum Beispiel im Herbst herabfallende Blätter - im Teich landen, können Sie ein Netz spannen und dieses in der Herbstzeit immer wieder entleeren, so bleibt der Gartenteich wenigstens von diesen Pflanzenresten verschont. Um eine regelmäßige Pflege kommen Sie natürlich trotzdem nicht herum.