Teich anlegen - mit oder ohne Folie?

Teich anlegen - mit oder ohne Folie?

Eigentlich kommen heute im Gartenteichbau nur noch zwei Materialien zum Einsatz. Zum einen die Fertigteiche aus thermoplastischem Kunststoff oder glasfaserverstärktem Polyester, zum anderen Folienteiche, die aus im Handel erhältlichen Teichfolien hergestellt werden.

gartenteich-bauen_flAbzuraten ist von der Verwendung von Beton für Gartenteiche. Der Arbeitsaufwand für Betonteiche ist sehr hoch und die Kosten stehen kaum in einem Verhältnis. Auch die Haltbarkeit eines solchen Betonteiches ist sehr unterschiedlich. Eingeschränkt wird die Haltbarkeit vor allem durch die mangelnde Elastizität des

Materials, was sich besonders bei strengem Frost durch Frostrisse bemerkbar macht.

Die Befürworter natürlicher Baustoffe können, zwar mit größerem Aufwand, ihren Gartenteich auch aus Ton oder Lehm herstellen. Es gibt im speziellen Fachhandel Teichbauelemente aus reinem Ton, die zur Modellierung eines Teiches verwendet werden können. Auf die etwa 10 cm dicke Naturtonschicht kommt noch eine dickere Kiesschicht, die ein Ausschwemmen des Bodengrundes verhindern soll. Tonteiche können sehr leicht undicht werden, wenn sich Wurzeln von Bäumen oder größeren Pflanzen in den Ton hineinfressen, und somit Abflusslöcher schaffen.

Sehr einfach ist die Herstellung eines Gartenteiches mit Fertigteichen oder Fertigelementen aus Kunststoffen. Im Handel gibt es zahlreiche Formen und Größen. Alle eingesetzten Materialen sind heute UV- beständig und unempfindlich gegen Stein- und Wurzeldruck. 

Diese formbeständigen Teiche sind sehr flexibel, so dass sie Druck und Veränderungen an den Seiten oder am Boden gut
standhalten. Kleinen Schwankungen geben sie gut nach. Gerade die k1einen Modelle lassen sich sehr gut für erste Versuche im Teichbau einsetzen. Diese Fertigteiche aus Kunststoff können auch mit größeren Teichen, die mit einer Teichfolie gebaut wurden, kombiniert werden. So kann z.B. ein Kunststoffteich später eine Ergänzung für einen größeren Teich darstellen, der mit ihm durch einen Wasserlauf verbunden wird. 

Folienteiche sind neben den Fertigteichen aus Kunststoff, die heute am meisten  eingebauten Gartenteiche überhaupt. Am häufigsten angeboten und verwendet werden Folien aus PVC, die im Preis- Leistungsverhältnis sehr gut abschneiden.

Die Hersteller für Gartenteichfolien haben sich auf alle Bedürfnisse der Verbraucher eingestellt und bieten eine Vielzahl von sehr haltbaren Teichfolien in verschiedenen Breiten und allen Längen an. Somit ist sehr einfach, jeden beliebigen Gartenteich in der gewünschten Größe anzulegen.Gute PVC-Teichfolien sind sehr haltbar und sie bleiben ohne äußere Gewalteinwirkung über viele Jahre formbeständig und dicht.

gartenteich5_flMit den Teichfolien lassen sich beliebige Teichformen gestalten, Ufer und Randzonen einbauen und Sumpfteil erfolgreich abdichten. Standardfarben für Folien sind schwarz oder dunkelgrau, jedoch gibt es auch schon braun eingefärbte Teichfolien die den Charakter eines Lehmbodens simulieren sollen. Vorteilhaft ist es, wenn die Teichfolie auf der Oberseite eine feine Oberflächenstruktur aufweist die dem aufliegen Dekorationsmaterial, dem Kies oder den Pflanzenwurzeln eine bessere Haftung gibt.

Für die Herstellung Von besonders großen Folienteichen können Teichfolien miteinander verschweißt werden. Manchmal erledigen diese Schweißarbeiten auch die Fachhändler. Wählen Sie allerdings eine ausreichend starke Teichfolie. Eine Folienstärke von mindestens 1 mm sollte es schon sein. Markenfolien der bekannten Hersteller garantieren eine gute Qualität, ausreichende Stärke, UV- und Temperaturbeständigkeit, Hitze- und Kältefestigkeit und nicht zuletzt eine chemisch einwandfreie Verträglichkeit für die Umwelt.