Teich mit Mauer anlegen

Teich mit Mauer anlegen

Wenn ein Teich im Garten angelegt werden soll, dann müssen hierfür natürlich auch die passenden Baumethoden gefunden werden, um den Teich entsprechend anlegen zu können. Eine häufig genutzte Methode besteht darin, den Teich mit Mauer anzulegen.

gartenteich5_flDenn auf diese Weise können gleich mehrere Vorteile genutzt werden.

Zum einen gelingt es durch den Teich mit Mauer sehr einfach, das „Grundgerüst“ in die gewünschte Form zu bringen. Darüber hinaus kann durch die Mauer auch die Wand des Teichs verstärkt werden. Dies ist vor

allem dann sehr wichtig, wenn der Teich nicht auf einer Freifläche angelegt wird, sondern etwa in direkter Nähe zu Gebäuden platziert wird.

Durch den Teich mit Mauer ist es also möglich, das jeweilige „Teichprojekt“ entsprechend zu stabilisieren. In vielen Fällen bietet es sich sogar an, einen Teich auf Hanggrundstücken zu positionieren. Hier ist es unbedingt notwendig, einen Teich mit Mauer anzulegen, da er später nicht überall gleichmäßig von Erde umgeben ist.

Zudem verhält es sich so, dass auf der unteren Seite des Hangs mitunter ein Teil der Mauer zu sehen sein wird, weil der Boden hier niedriger liegt.

Damit alles gelingt, ist eine fundierte Vorab-Planung unerlässlich

Wenn ein Teich mit Mauer angelegt wird, dann sollten hierbei natürlich auch die entsprechenden Maurerfertigkeiten vorhanden sein, um den Teich vervollständigen zu können. Dennoch muss auch beim Teich mit Mauer ein Loch ausgehoben werden, in das der Teich eingebettet wird. Auch hier ist eine genaue Planung in jedem Fall von Vorteil, damit es möglich
ist, den Teich nach den jeweiligen Vorstellungen zu gestalten.

Wichtig ist es natürlich auch, die Anzahl der Ziegel genau zu kalkulieren, die für die Wände des Teichs benötigt werden. Nicht selten wird ein Teich auch direkt am Haus angebaut. In diesem Fall besteht eine Seite des Teichs aus der Hauswand.

Dennoch wird hierbei meist zusätzlich noch eine weitere Mauer angelegt. Wesentlich ist es in diesem besonderen Fall natürlich auch, zu überprüfen, ob die Mauer des Hauses auch tatsächlich für die Belastung durch den Gartenteich ausgelegt ist.

Mehr, als nur ein schlichtes „Wasserbecken“

Wenn der Teich mit Mauer angelegt wird, so fallen die Wände im Zuge dessen senkrecht ab. Doch damit der Teich hierbei nicht nur wie ein Wasserbecken wirkt, ist es auch hier möglich, im Teich auch noch Etagen und Treppen einzubauen, damit der Teich interessanter gestaltet werden kann und in die passende Form gebracht werden kann.

Üblicherweise werden auch die Etagen und Treppen im Teich mit eigenen Mauerreihen gestaltet. Im Teich mit Mauer gibt es somit viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten, um den Teich an die jeweiligen Vorstellungen anzupassen.gartenteich10_fl

Beton – ein praktisches „Zaubermittel“

Wenn der Teich mit Mauer angelegt wird, ist es natürlich besonders wichtig, dass der Teich auch perfekt abgedichtet wird. Idealerweise wird hierzu eine Teichfolie im Gartenteich eingelegt. Doch nicht immer ist dies auch erwünscht, da die Optik der Teichfolie nicht den Vorstellungen der Gartenbesitzer entspricht.

Doch der Teich mit der Mauer kann auch noch auf andere Art und Weise abgedichtet werden. So ist es beispielsweise auch möglich,

die Mauern mit speziellen Harzen zur Abdichtung wasserdicht zu bekommen. Diese Harze werden nach dem Aufstellen der Mauern einfach auf die Wände aufgestrichen.

Selbstverständlich muss auch der Grund versiegelt werden. Üblicherweise wird hierbei mit Beton gearbeitet, auf den dann ebenfalls eine Schicht Harz aufgestrichen wird, um den Boden wasserdicht zu machen. Sobald das Harz ausgehärtet ist, kann bereits das Wasser in den Teich mit Mauer eingelassen werden.