Wasserbecken mit Stil - Edelstahl, Beton oder Kunststoff?

Wasserbecken mit Stil - Edelstahl, Beton oder Kunststoff?

Neben einem Teich ist in vielen deutschen Gärten auch ein Springbrunnen zu finden, denn diese Kombination stellt ein ganz besonderes Gestaltungselement in einem Garten dar.

bachlauf_flDes Weiteren findet man immer häufiger auch einen Bachlauf in Gartenteichen und Wasserspielen integriert, was ebenso ein optisches Highlight darstellt.

Aber ganz gleich, welches Wasserspiel auch gewählt wird, es wird ein Wasserbecken benötigt, in dem sich das Wasser zunächst sammelt und dann über ein Pumpensystem in den Springbrunnen

bzw. zum Beginn des Bachlaufs geleitet wird.

Ein Wasserbecken ist vor allem dann von Bedeutung, wenn ein Springbrunnen oder Bachlauf gestaltet werden soll, aber kein Gartenteich zur Verfügung steht.

Möglichkeiten für ein Wasserbecken im Garten

Die Ausführungen von einem Wasserbecken sind sehr unterschiedlich. Es gibt sie nicht nur in zahlreichen unterschiedlichen Größen und Formen, sondern auch aus den unterschiedlichsten Materialien. Damit ist gewährleistet, dass für jeden Geschmack und auch für jeden Anspruch garantiert das richtige Wasserbecken gefunden wird.

Dabei spielt in den meisten Fällen die Funktionalität nur eine untergeordnete Rolle. Es ist eher die Optik, die den Gartenbesitzern wichtig ist. Immerhin soll sich das Wasserbecken harmonisch in die übrige Gestaltung des Gartens einfügen bzw. einen echten Eyecatcher darstellen.

Entscheidend ist allerdings das Material, wobei es nicht nur darauf ankommt, dass es robust ist. Jedes Material strahlt ein anderes Ambiente aus und trägt damit entscheidend dazu bei, wie ein Wasserbecken in den Garten integriert werden kann. Wählen kann man an dieser Stelle ein Wasserbecken aus Edelstahl, Beton oder auch aus Kunststoff.

Alle Materialien haben ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile, sodass keine Empfehlung gegeben werden kann, welches Wasserbecken denn nur „das“ richtige ist. Zudem spielt auch hier der Geschmack eine sehr große Rolle.

Wasserbecken aus Edelstahl

Es gibt zahlreiche Gründe, die für ein Wasserbecken aus Edelstahl sprechen. Edelstahl gilt als
nahezu unverwüstlich. Es kann aufgrund seiner Materialeigenschaften nicht rosten, was einen sehr großen Vorteil darstellt. Immerhin ist das Wasserbecken kontinuierlich Feuchtigkeit ausgesetzt.

Da man über einen längeren Zeitraum hinweg seine Freude an einem Wasserbecken für den Springbrunnen oder Bachlauf haben möchte, ist das „nicht rosten können“ natürlich ein entscheidender Vorteil. Daneben ist es der Stil, der die meisten Menschen zur Entscheidung für ein Wasserbecken aus Edelstahl bringt. Edelstahl wirkt einfach immer sehr edel und stilvoll und kann selbst in einem sehr naturbelassenen Garten ein echtes Highlight werden.

Aber auch in einem gradlinig gestalteten Garten macht sich ein Wasserbecken aus Edelstahl immer sehr gut. Allerdings wird auch gerade die Sterilität von einem Wasserbecken aus Edelstahl nicht selten als negativ angesehen. Somit muss jeder für sich selbst entscheiden, ob Edelstahl als Dekorationselement in Frage kommt.

Wasserbecken aus Beton

Eine weitere Möglichkeit ist ein Wasserbecken aus Beton. Auch hier ist die Auswahl an verschiedenen Größen und Formen sehr groß und auch die Materialeigenschaften überzeugen schnell. Beton ist ebenso unverwüstlich wie Edelstahl, denn hierbei handelt es sich um ein Stein- und Sandgemisch, welches über Jahrzehnte hinweg als Auffangbecken für einen Bachlauf oder einen Springbrunnen dienen kann.gartenteich8_fl

/>
Hinzu kommt, dass Beton im Laufe der Jahre, aufgrund der Feuchtigkeit und Witterungseinflüsse ein wenig vermoost, was sich gerade in naturbelassenen Gärten optisch sehr gut macht. Ein weiterer Vorteil, der mit einem Wasserbecken aus Beton verbunden ist, ist die Tatsache, dass man mit ein wenig handwerklichem Geschick schnell auch selbst ein Wasserbecken aus Beton gießen kann.

Nachteilig wird hierbei oftmals der Farbton empfunden, der eher trist und grau ist und in einem modernen und farbenfrohen Garten meist nicht ganz so harmonisch erscheint.

Wasserbecken aus Kunststoff

Auch ein Wasserbecken aus Kunststoff ist denkbar, wobei hier beachtet werden muss, dass Kunststoff nicht über eine unbegrenzte Lebenszeit verfügt. Schwierig kann es bei sehr hohen Minusgraden werden, denn dann neigt Kunststoff dazu zu brechen. Auch die Sonne kann einen negativen Einfluss nehmen und das Material im Laufe der Jahre ausbleichen.

Allerdings gibt es auch zahlreiche Aspekte, die für den Kauf von einem Wasserbecken aus Kunststoff sprechen. So ist Kunststoff aufgrund seiner Materialeigenschaft unendlich formbar, sodass der Fachhandel auch zahlreiche verschiedene Formen an Wasserbecken aus Kunststoff anbietet.

Zudem ist Kunststoff sehr leicht, sodass auch einem Umzug des Bachlaufs oder Springbrunnens an eine andere Stelle im Garten nichts im Wege steht.