Flüssige Teichfolie - Vorteile und Kosten

Flüssige Teichfolie - Vorteile und Kosten

Mit flüssiger Teichfolie können Becken, Teiche, Tanks, ein Flachdach und vieles andere wasserdicht gemacht werden, indem das Material auf einen Untergrund gestrichen wird, wo es dann aushärtet.

teich4_flDabei passt sich die Folie genau an den Untergrund an und lässt keine Nähte entstehen. Auch ein Bachlauf kann auf diese Weise abgedichtet werden. Flüssige Teichfolie wird aus Polyurethan hergestellt und ist nach dem Aushärten sehr elastisch. Sie wird in verschiedenen Farben im Handel angeboten.

Die Verarbeitung von flüssiger

Teichfolie


Flüssige Teichfolie kann auf einen festen Untergrund gestrichen werden, hierfür eignen sich fast alle Materialien, insbesondere auch Stein, Beton und Metall. Wichtig bei der Verarbeitung ist es, dass der Untergrund trocken und sauber ist. Ein feuchter Untergrund kann jedoch auch mit einem speziellen Mittel vorbehandelt werden, um die Haftfähigkeit zu erhöhen. Ebenso können besonders glatte Flächen mit einem Haftgrund vorbereitet werden und die flüssige Teichfolie kann bei der Verwendung an einer senkrechten Fläche verdickt werden, um die Arbeit zu erleichtern. Aufgetragen wird die flüssige Substanz mit einem Pinsel, einer Rolle oder einem Spachtel, mit einem entsprechenden
Gerät kann sie auch gespritzt werden.

Je nach gewünschter Dicke der Schicht sind mehrere Lagen notwendig, für einen Teich sollten es mindestens drei sein, sodass die ausgehärtete Folie eine Dicke von ein bis zwei Millimetern hat. Dann liegt der Verbrauch bei etwa zwei Kilo flüssiger Teichfolie pro Quadratmeter. Jede Schicht sollte ausgetrocknet sein, bevor die folgende aufgebracht wird. Damit sichtbar ist, welche Stellen bereits bearbeitet wurden, empfiehlt es sich, verschiedene Farben für die einzelnen Lagen zu benutzen. Bei der Verwendung in einem Teich oder in anderen Behältnissen, in denen nachher Wasser steht, ist darauf zu achten, dass bis zu einer Höhe gestrichen wird, die ein Stück über der späteren Wasseroberfläche liegt, weil sonst Wasser hinter die Teichfolie gelangen könnte. Auch auf eine bereits vorhandene Teichfolie kann flüssige Teichfolie aufgebracht werden, sie hält jedoch nicht auf Folien aus Polypropylen oder Polyehtylen. Die Trockenzeit beträgt bei warmen Temperaturen nur etwa fünf Stunden, im Winter dagegen ein bis zwei Tage.

Kosten der flüssigen Teichfolie

gartenteich2Flüssige Teichfolie wird in Behältern mit einem Inhalt von einem bis 200 Litern angeboten. Die Preise sind hierbei nach Abnahmemenge gestaffelt, sodass die Kosten pro Quadratmeter bei einer größeren Fläche geringer sind als bei einer kleinen. Bei einem Fünf-Liter-Eimer liegt der Literpreis bei etwa neun Euro, während bei einem Eimer mit 200 Litern Inhalt ein Liter umgerechnet nur noch zwischen vier und fünf Euro kostet. Pro Quadratmeter Fläche, auf die eine flüssige Teichfolie aufgebracht werden soll, ist daher mit Kosten zwischen 8 und 18 Euro zu rechnen.