Solarpumpe für Teich

Solarpumpe für Teich

Damit ein Gartenteich lange Zeit schön anzusehen ist, die Reinigungsarbeiten nicht überhand nehmen und auch Fische und andere Wassertiere einen perfekten Lebensraum im Gartenteich finden, ist der Einsatz einer Teichpumpe ein Muss.

gartenteich9_flDabei gibt es jedoch nicht nur elektrisch und batteriebetriebene Geräte, sondern auch die solarbasierende Varianten.

Wie arbeitet eine Solarpumpe für den Teich?

Vom Arbeitsprinzip her unterscheiden sich Solarpumpen für den Teich nicht von elektrisch betriebenen Alternativen. Beide verfügen über eine Ansaugvorrichtung, die das Teichwasser aufnimmt und durch einen integrierten Teichfilter

fließen lässt. Dieser nimmt Schmutzpartikel auf, woraufhin die Teichpumpe das gefilterte Wasser an die Umgebung wieder abgibt.

Das Unterscheidungsmerkmal einer Solarpumpe für den Gartenteich gegenüber der elektrischen Alternative ist die Energiequelle für den Antrieb. Elektrische Teichpumpen werden an den Stromkreislauf angeschlossen und beziehen von dort ihre Antriebsenergie. Solarpumpen verzichten auf
dieses Stromelement.

Stattdessen sind sie mit kleinen Solarkollektoren ausgestattet, die das Sonnenlicht aufnehmen und in Energie umwandeln. Die Solarteichpumpe wird also rein mit Sonnenenergie betrieben.

Beachtenswerte Hinweise für den Kauf einer Solarpumpe für den Teich

Eine Solarpumpe ist zweifelsfrei eine gute Alternative gegenüber elektrisch betriebenen Pumpen. Allerdings sollte man sich nicht unüberlegt in den Kauf stürzen, sondern gewisse Hinweise beachten.

Solarpumpen sind wie alle anderen Teichpumpen in unterschiedlichen Größen mit verschiedenen Leistungsspektren ausgestattet. Die Größe der Pumpe ist dabei entscheidend für das Wasservolumen, welches sie zu reinigen in der Lage ist. Deshalb sollte man sich damit auseinandersetzen, welche Füllmenge an Wasser in den Teich eingeflossen ist.gartenteich

Selbst wenn Wasservolumen und Solarpumpenleistungsfähigkeit miteinander konform gehen, so gibt es noch andere Daten, die es zwischen Teich und Solarpumpe abzugleichen gilt. Die Ansaugkraft der Solarpumpe ist nämlich ausschlaggebend für die Förderhöhe des Wassers.

Geringere Leistungsfähigkeit in diesem Bereich bedeutet schlichtweg, dass die Teichflächen keine allzu tiefen Bereiche aufweisen dürfen. Je größer die Förderleistung bei der vorherrschenden Förderhöhe ist, desto sauberer wird das Wasser.

Insgesamt sind Solarpumpen für den Teich weniger leistungsfähig als die elektrischen Varianten. Um gleiche Ergebnisse zu erzielen müssen entsprechend stärkere Solarpumpen zum Einsatz kommen.