Schwimminsel im Teich bauen - für Schildkröten

Schwimminsel im Teich bauen - für Schildkröten

Schwimminseln für Schildkröten ermöglichen als Landteilersatz der Schildkröte das Verlassen des Wassers und erlauben den Tieren das Sonnenbaden. Zu kaufen bekommt man sie ab etwa 10 Euro. Sie sind meist aus Kork. Es gibt sie in verschiedenen Größen.
Man kann sich so eine Schwimminsel aber auch selbst bauen.

teich2 flMaterialien
  • Gut geeignet ist Holz, am besten Hartholz.
  • Wer auf Tropenhölzer verzichten möchte, dem sei Douglasie empfohlen.
  • Douglasie ist gut für den Einsatz im Wasser geeignet. Es

    verwittert nur sehr langsam.
  • Natürlich kommen nur unbehandelte Bretter in Frage. Sie sollten nicht breiter als 10 bis 12 cm sein und etwa 2 cm dick.
  • Wichtig ist, dass eine Seite ganz glatt ist.
  • Eiche ist ungeeignet, da es durch die enthaltene Gelbsäure zu Wasserverfärbungen kommen kann.
  • Schrauben und Scharniere sollten aus Edelstahl sein, da sie mit Wasser in Kontakt kommen.
Hartholz schwimmt nicht. Oft ist es aber besser, wenn die Insel fest verankert ist. Die Schildkröten,
vor allem junge und alte Exemplare kommen so besser hinauf. Will man dass die Insel schwimmt , muss man leichte Materialien nutzen, also Kork oder Styropor. Dieses muss aber verkleidet werden.
Um eine Holzkonstruktion im Teich aufstellen zu können, muss der Untergrund eben und fest sein, sonst hat das Ganze keinen Halt. Notfalls kann man Ziegel unterlegen.

Größe

Die Größe richtet sich nach den vorhandenen Schildkröten, deren Anzahl, der Art und der Teichgröße. An die 30 x 30 cm sollte sie aber schon sein.

Arbeitschritte
  • Zuerst wird die Deckplatte zugesägt.
  • Daran müssen die Beine der Unterkonstruktion befestigt werden. Sie werden angeschraubt. Dazu muss gebohrt werden.
  • Die Plattform muss aus dem Wasser ragen. Dementsprechend lang müssen die Pfosten sein.
  • An der Plattform wird eine Rampe befestigt. Diese muss die gleiche Breite wie die Plattform haben und etwa so lang sein, dass die Schildkröten vom Grund auf sie gelangen können.
  • Die Rampe muss schräg ins Wasser reichen. Sie darf nicht zu schräg befestigt werden. Der Aufstieg ist sonst für die Reptilien zu schwierig.
  • Günstig ist, in der Horizontalen im Abstand von einem Zentimeter kleine Einschnitte vorzunehmen. Das erleichtert den Schildkröten den Ausstieg aus dem Wasser.
Fazit

Eine Schildkröteninsel ist eine praktische Sache. Allerdings müssen die Tiere auch hochkommen. Im Teich ist das schwieriger als im Aquarium, wo die Inseln am Glas befestigt werden können. Die Schwierigkeit im Teich ist, festen Stand zu finden. Man platziert die Insel am besten in einer Flachwasserzone.