Anzucht von Chili - Pflanzen - Pflege - Anleitung

Chilipflanzen lassen sich problemlos selber züchten. Capsicum Pflanzen sind nicht nur schmackhafte Gewürzpflanzen, sonder auch dekorative Garten- und Zimmerpflanzen.

Für die erfolgreiche Keimung benötigen Chilipflanzen ausreichend Wärme und Feuchtigkeit.

Quelltöpfe und Zimmergewächshäuser eignen sich besonders gut für die Anzucht. Zur Verkürzung der Keimdauer empfiehlt es sich, die Chili-Saat zirka 24 Stunden in warmem Wasser einzuweichen. Das Anzuchtsubstrat sollte aus einer nährstoffarmen Torferde - Sandmischung bestehen. Im März kann die Chili - Saat in eine gut durchfeuchtete Anzuchterde ausgesät werden. Dabei werden die Pflanzensamen leicht mit

Erde bedeckt. Anschließend werden die Pflanztöpfe mit einer Folienhaube oder Glasscheibe abgedeckt.

Während der Keimdauer sollte die Temperatur zirka 28 Grad Celsius betragen. Unter Einhaltung der Anzucht - Anleitung erfolgt die Keimung der ersten Cilisamen bereits innerhalb der ersten Woche. Wildchili-Pflanzen benötigen allerdings mehrere Wochen. Wenn die Chili -
Pflanze eine Höhe von 40 Zentimetern erreicht haben, können sie vereinzelt und in Pflanztöpfe mit komposthaltiger Erde umgesetzt werden. Das Substrat wird weiterhin gleichmäßig feucht gehalten, zudem benötigen die Pflanzen jetzt viel Licht und Wärme. Da die Capsicumpflanzen jetzt auch viele Nährstoffe verbrauchen, wird eine regelmäßige Düngung erforderlich.

Chilipflanzen - Pflege - Anleitung

Chili - Pflanzen benötigen generell viel Wasser, vertragen aber keine Staunässe. Es empfiehlt sich, die Pflanzen zweimal pro Woche gleichmäßig zu gießen. Capsicum -Pflanzen werden nicht übergossen, da die Früchte empfindlich auf Nässe reagieren. Um den hohen Nährstoffbedarf der Pflanzen zu decken, wird mit Beginn der Blüte einmal wöchentlich gedüngt. Dafür verwendet man organische Dünger, Flüssigdünger oder Tomatendünger.

Wachsen die Pflanzen zu hoch, sollten sie durch Pflanzspiralen oder Bambusstäbe zusätzlich gestützt werden. Hat die Pflanze eine Höhe von 40 Zentimeter erreicht, kann man die Spitze oberhalb eines Knotens abschneiden. Das Kappen der Spitze bewirkt einen buschigen Wuchs und erzielt dadurch einen höheren Ernteertrag. Das Entfernen von Seitentrieben ist bei Chili - Pflanzen nicht erforderlich.