Obstlagerung im Herbst & Winter

Äpfel erntenGeerntetes Obst aus dem Garten kann man auch einlagern, damit man in der Winterzeit ebenfalls das leckere Obst genießen kann. Wichtig ist es allerdings, dass einige Aspekte Berücksichtigung finden, damit das Obst auch haltbar ist.

Möchte man beispielsweise Kernobst einlagern, dann sollte es an einem Standort gelagert werden, der kühl und dunkel ist. Ein Kellerraum, bei dem es eine gute Lüftungsmöglichkeit gibt, ist hierfür am besten geeignet. Wichtig ist eine hohe Luftfeuchtigkeit, wobei man aber vermeiden sollte, dass sich Kondenswasser bilden kann.

/>
Ist die Luftfeuchtigkeit in einem Raum nicht gegeben, kann man auf die Früchte auch feuchte Tücher legen oder mehrere Schalen mit Wasser im Raum aufstellen.

Die meisten Früchte können am besten in einer Holz- oder Obstkiste gelagert werden. Dabei sollten die Früchte nur in einer Schicht, nebeneinander gelagert werden. So kann am ehesten vermieden werden, dass sich Druckstellen bilden, die zu einer Beschädigung der Außenhaut der Früchte führen und sie damit verderblich machen.

Daher sollte man auch in regelmäßigen Abständen die gelagerten Früchte auf Druckstellen und Beschädigungen kontrollieren und derartige Früchte besser aussortieren. Daneben ist es aber auch wichtig, die Früchte selbst im Auge zu behalten, denn nicht jede Frucht lässt sich auf lange Zeit lagern.

Grundsätzlich sind nur gesunde und unbeschädigte Früchte lagerfähig. Handelt es sich um madige oder überreife Früchte, dann eignen sie sich nicht besonders gut für die dauerhafte Einlagerung. Auch wenn es sich um übergroße Früchte handelt, sind diese für eine längere Aufbewahrung eher ungeeignet. Derartige Früchte sollte man bereits bei der Ernte aussortieren.

Ein besonderes Augenmerk ist auf Äpfel zu legen, hier vor allem auf die, die
keinen Stiel haben. Sie neigen sehr zur Fäule und sind daher weniger gut für die Obstlagerung geeignet. In wie weit eine Frucht lagerfähig ist, hängt sehr stark von der jeweiligen Sorte ab.

Äpfel oder Birnen sind sehr gut für die Lagerung geeignet, vor allem die Spätsorten lassen sich perfekt im Keller einlagern. Grundsätzlich nicht für die Lagerung geeignet sind Beeren und Kirschen, sowie frühe Apfel- und Birnensorten.

Äpfel richtig lagern

Obst, wie beispielsweise Äpfel, schmecken nicht nur im Sommer, wenn sie frisch vom Baum im Garten gepflückt werden, richtig gut, sondern auch, wenn man sie einlagert. Hierzu ist es allerdings sehr wichtig, einiges über die Lagerung von Obst zu wissen, denn Obst richtig lagern ist das A und O, wenn man auch im Winter von den herrlichen Früchten zehren möchte.

Grundsätzlich lassen sich Früchte wie Äpfel oder Birnen sehr gut einlagern. Kirschen und sämtliche Beeren sind hierfür nicht geeignet, sie kann man alternativ einfrieren oder einkochen, um sie so etwas länger haltbar zu machen.

Einige Sorten von Äpfeln und Birnen hingegen entfalten ihr wahres Aroma sogar erst dann, wenn sie nach der Ernte noch einige Zeit an einem perfekt dafür geeigneten Standort gelagert werden. Der perfekte Standort ist ein kühler Raum, in dem Temperaturen zwischen zwei und sechs Grad Celsius herrschen.

Des Weiteren sollte der Raum dunkel sein, sodass sich ein Kellerraum gut eignet. Perfekt wäre ein Gewölbekeller mit

Klinkersteinen, denn hier sind die Temperaturbedingungen am besten. In jedem Fall aber sollte man darauf achten, dass durch den Lagerraum keine Heizungsrohre führen oder andere Wärmequellen gegeben sind. Sie würden dem Obst zu sehr zusetzen und es verderben lassen.

Daneben ist eine hohe Luftfeuchtigkeit sehr wichtig. Ist diese nicht von Natur aus gegeben, kann man die Luftfeuchtigkeit im Kellerraum steigern, indem man Schalen, die mit Wasser gefüllt sind, aufstellt. Alternativ dazu kann man auch feuchte Tücher locker über die Früchte legen und so die Luftfeuchtigkeit steigern.

Um Obst richtig lagern zu können, muss man die Früchte bereits vor der Einlagerung genau in Augenschein nehmen. Früchte, die an ihrer Haut beschädigt sind oder solche, die keine Stiele mehr tragen, sind für die Einlagerung nur bedingt geeignet. Sie neigen dazu, sehr schnell zu verfaulen und sollten in den nächsten Tagen verarbeitet werden.

Ein Kompott bietet sich hier an und auch zu Marmelade können solche Früchte schnell verarbeitet werden.