Wilder Spargel - Pflege und gesund abnehmen

spargel2_flWilder Spargel ist grün. Man erkennt ihn daran, dass die Stangen, im Vergleich zu anderem Spargel, nur sehr dünn sind. Oft sind sie auch etwas kürzer.

Vom Geschmack her ist er etwas bitterer und kräftiger, als der gezüchtete Spargel. Wilder Spargel wird bei uns nur sehr selten verkauft. Er ist mehr im Mittelmeergebiet bekannt. Dort wächst er auch wild. Außerdem findet man ihn auch in Südostasien. Erst in letzter Zeit wurde Wildspargel als Delikatesse neu entdeckt. Die Zubereitung ist leicht,

denn der Wildspargel wird nicht geschält. Die etwas holzigen Stielenden werden einfach abgeschnitten. In Deutschland wächst kein Wildspargel. Er wird nur importiert und das leider nicht in großen Mengen. Man findet wilden Spargel in gut geführten Feinkost- oder Gemüseläden. In einigen Ländern wie Frankreich gilt der Wildspargel als Delikatesse, aber auch als Schlank-Hit. 

Gesund abnehmen mit Wildspargel

Wildspargel ist schmackhaft und gesund, wie alle anderen Spargelsorten auch. Außerdem lässt er die Pfunde purzeln.  Dazu soll er auch noch Busen und Po straffen. Eine Studie aus Frankreich, welche an 400 Personen die Wirkung getestet hat, kommt zu diesem Ergebnis. Das soll an einem bisher unentdeckten Vitamin in den grünen Stangen liegen. In Kombination mit dem ebenfalls im Spargel enthaltenen Kalium soll dieses Vitamin super beim Abnehmen helfen. 

Jeder Spargel enthält Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe. Hauptsächlich besteht er aber aus Wasser, nämlich zu 95 Prozent. Klar, dass darin nicht viele Kalorien enthalten sind. Zudem entwässert Spargel den Körper
kräftig. Wer also viel Spargel ist, nimmt wenig Kalorien zu sich und verliert durch den Wasserverlust Gewicht. Nicht umsonst wird Spargel als „Schlankgemüse“ bezeichnet. Die besondere Wirkung des wilden Spargels ist aber bis auf diese eine Studie nirgendwo belegt. Meist werden Wunderpillen zum Abnehmen aus wildem Spargel angeboten. 

Wer also normalen Spargel ist, tut damit seinem Körper etwas Gutes. Er nimmt Vitamin A, C und B-Vitamine, Eisen, Kalium, Kalzium, Phosphor, Jod, Flavone und Saponine zu sich und kaum Kalorien. Da kann man als gesunder Mensch nichts falsch machen.

spargelMit Vorsicht zu genießen!

Vorsichtig muss man mit den Präparaten sein, die zum Abnehmen empfohlen werden. Auch wenn sie in Apotheken angeboten werden, sind diese Tabletten mit Vorsicht zu genießen. Abgesehen davon, dass sie extrem teuer sind, ist ihre Wirkung sehr umstritten. Sie entwässern reichlich, was auch erst einmal zu einem Gewichtsverlust führt, aber das tut frischer Spargel auch und der ist bei Weitem nicht so teuer. Diese Spargelpräparate sind nicht ganz ungefährlich. Menschen mit einer Neigung zu Nierensteinen oder einem chronischen Nierenleiden, Menschen mit Gicht oder hohen Harnsäurewerten, also die, die keinen oder nur wenig Spargel essen dürfen, die sollten natürlich auch keine Pillen die entwässern zu sich nehmen. Da die Wildspargelkapseln hoch dosiert sind, sollte man da nur sehr vorsichtig herangehen.

Anbau und Pflege

Der wilde Spargel benötigt einige Jahre, bis junge Pflanzen sich voll entwickelt haben. Wilder Spargel liebt sandigen, durchlässigen Boden und eine sonnige Lage (Wärme). Die Böden sollten nicht zu nährstoffhaltig sein. Man sät den wilden Spargel aus. Um die Keimung zu verbessern, lässt man die

Samen einige Stunden in Wasser vorquellen. Dann sät man in Aussaaterde. Im Frühjahr kann man die kräftigen Jungpflanzen in den Garten auspflanzen. Im nächsten Jahr nach dem Winter treiben die Pflanzen Stangen aus. Bevor man erntet, sollte man noch ein Jahr warten. Die Pflanzen treiben dann mehrere Jahre zuverlässig immer wieder neu aus. Es ist zu empfehlen, den Boden gelegentlich zu Mulchen und Kompost zuzugeben.