Gartengemüse - Verarbeitung und Rezepte

Gemüse in der Küche - lecker und frischOb verschiedenste Salate, Kohlsorten, Fruchtgemüse, Blütengemüse, Wurzel- oder Knollengemüse, Zwiebelgemüse, Hülsenfrüchte oder auch exotisches Gemüse, im Hausgarten gedeihen ganz viele Arten. Für die einzelnen Gemüsesorten gibt es zahlreiche Verarbeitungsmöglichkeiten. Für viele Arten, wie die meisten Salate ist es unabdingbar, dass sie ganz frisch verarbeitet werden, also ernten und gleich zubereiten und verzehren.

Anders funktioniert es bei den normalen Salaten einfach nicht. Viele Gemüsearten können aber für eine längere Zeit haltbar gemacht werden. Man kann sie einfrieren, einkochen, trocknen, einlegen (ÖL, Alkohol), einsalzen, milchsauer vergären oder pasteurisieren. Bei den meisten Verarbeitungsarten gehen zwar wichtige Inhaltsstoffe verloren, aber das muss man in Kauf nehmen, wenn man das Gemüse haltbar machen möchte. 

Die beste Art Gemüse zu verarbeiten, ist sie frisch zu verzehren, ob roh oder gekocht, je nach Möglichkeiten. Rohes Gemüse besitzt eine Menge Vitamine und Mineralien, die wir Menschen dringend benötigen. Außerdem hat Gemüse enorm wenig Kalorien. Es gibt kaum gesündere Lebensmittel. Ein weiteres Plus für Gemüse, vor allem aus dem eignen Garten ist die vielseitige Verwendbarkeit. Man kann es wie gesagt roh essen, frisch geerntet, aber es kann auch gekocht und zu Suppen, Beilagen, Eintöpfen, Soßen weiterverarbeitet werden. Was wäre Spagetti Bolognese ohne frische Tomaten, ein Eintopf ohne frisches Mischgemüse? Nicht nur Vegetarien verkonsummieren enorme Mengen an Gemüse. Immer mehr Menschen verzichten aus gesundheitsgründen auf die früher üblichen Mengen an Fleisch und Wurst und bevorzugen mehr Gemüse. Da es so viele verschiedene Gemüsearten gibt, ist klar, dass auch die Zubereitungsarten und die Rezepte zahlreich sind.

Wir möchten Sie in dieser Kategorie informieren, wie Gemüse richtig und schonend verarbeitet wird. Wir bieten zahlreiche Rezeptvorschläge dazu an. Blättern Sie in Ruhe durch die folgenden Seiten und suchen Sie sich das Passende aus. Gesundes Gemüse aus dem eignen Garten, bei dem man sicher sein kann, dass es nicht von Insektiziden oder Pestizieden verunreinigt ist, etwas besseres gibt es kaum. Ob jung oder alt, für jeden Geschmack lässt sich etwas finden. Auch bei Gemüsegerichten ändert sich allerhand in der Zubereitung. Früher wurde alles recht lange gegart, musste weich und zart sein. Heute hat man es lieber bissfest und dafür mit Vitaminen und Mineralstoffen. Viele neue Rezepte erobern den Markt und sind es Wert, einmal probiert zu werden. Starten Sie durch und viel Spaß beim Stöbern und nachmachen!
fenchel fl

Fenchel hat sich vor allem als Tee-Zutat einen Namen gemacht. Die zur Familie der Doldenblütler gehörende Pflanze kann aber auch als Gemüse verarbeitet werden. Erfahren Sie mehr über ihre Wirkung.