Baumtomate - Aussaat, Pflege, Überwintern

baumtomate tamarillo_flDie Baumtomate oder Tamarillo gehört zwar wie die Tomate zu den Nachtschattengewächsen, ist aber nur entfernt mit ihr verwandt. Sie bildet kleine Früchte, die rot oder gelb sind und sich geschmacklich stark von einer Tomate unterscheiden.

Diese Früchte können roh gegessen oder gekocht werden und haben einen etwas herben Geschmack. Die Schalen können zwar mitgegessen werden, schmecken jedoch häufig unangenehm und bitter.

Anbau der Baumtomate

Baumtomaten haben ihre Heimat in tropischen Gegenden und wachsen daher hierzulande am besten in einem

Gewächshaus oder im Wintergarten. Optimal ist für diese Pflanzen eine Temperatur um 20° C und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Neu ausgesäte Baumtomaten tragen ab dem zweiten Jahr die ersten Früchte. Sie bilden sich das ganze Jahr über und können geerntet werden, wenn sie eine kräftige Farbe angenommen haben und ein wenig weich geworden sind. Frisch schmecken sie am besten, wenn sie halbiert, mit ein wenig Zucker bestreut und dann ausgelöffelt werden.

Aussaat und Pflege

Samen der Baumtomate können schon im Frühjahr ausgesät werden. Sie werden in kleinen Töpfen nur ganz leicht mit Erde bedeckt, dann gut befeuchtet und an einen schattigen Platz
gestellt. Bei einer Temperatur von rund 20° C keimen die Samen innerhalb von zwei bis vier Wochen nach der Aussaat, etwas beschleunigt werden kann dies dadurch, indem über die Töpfe eine Klarsichtfolie oder eine Plastiktüte gezogen wird.

Nachdem die Samen gekeimt haben, sollten die Töpfe an einen möglichst sonnigen Platz gestellt und die jungen Pflanzen sparsam gegossen werden. Haben sich einige kräftige Blätter gebildet, können die kleinen Pflänzchen einzeln in Pflanzgefäße pikiert werden.

Die Baumtomate braucht reichlich Wasser und einen sonnigen Standort. Sie kann das ganze Jahr im Gewächshaus oder im Wintergarten verbringen, als Kübelpflanze darf sie im Sommer aber auch auf der Terrasse stehen, soweit es dort nicht zu windig ist. Sie wird häufig von Blattläusen befallen, die jedoch mit den üblichen Mitteln wie einer leichten Spülmittellösung bekämpft werden können.

Rückschnitt und Überwintern der Tamarillo

Die Baumtomate wächst sehr schnell und kann eine Höhe von mehreren Metern erreichen. Bei Bedarf kann diese Pflanze jedoch problemlos zurückgeschnitten werden. Damit sie aber nicht all zu groß wird, sollte am besten nur ein Dünger mit geringem Anteil an Stickstoff verwendet werden.

Im Winter kann die Tamarillo wahlweise in einem Raum mit Zimmertemperatur oder etwas kühler stehen. Frost verträgt sie aber nicht, deshalb sollte die Temperatur im Winterquartier mindestens 5° C betragen. Auch im Winter ist jedoch darauf zu achten, dass die Pflanze ausreichend Licht und Wasser bekommt, in einem kühlen Raum wird aber nur sparsam gegossen und die Düngung ganz eingestellt. Früchte, die bis dahin noch nicht am Baum ausgereift sind, können vorher geerntet werden, denn sie reifen nach.