Zeckenpinzette - Zecken entfernen

Zeckenpinzette - Zecken entfernen Auf den ersten Blick harmlos: eine Zecke auf NahrungssucheWenn es etwas gibt, was einem die Freude an der Natur verleiden kann, dann sind das wohl Zecken. Heutzutage wird es sich wohl jeder zweimal überlegen, ob er unbedarft durch hohes Gras laufen will. Menschen können sich da eher schützen, bei Haustieren ist es schon schwieriger. Daher ist es in den Sommermonaten normal, dass Hund und Katze öfter von einer Zecke befallen sind.

Wie kann man Zecken vorbeugen?

Zecken

krabbeln bis zu mehreren Stunden auf einem Körper herum, bis sie eine passende Einstichstelle gefunden haben. Sie bevorzugen etwas feuchte, warme und gut durchblutete dünne Haut. Wenn sie genug Blut aufgenommen haben, lassen sie sich einfach abfallen.

Folgendes sollten Sie beachten:
href="http://www.hausgarten.net/gesundheit/zecken/zeckenbiss-was-tun.html">Zeckenbiss immer auch einen Juckreiz verursacht, bleibt er naturgemäß nicht lange unbemerkt. Bei Ihrem Haustier ist es schon schwieriger, einen Zeckenbefall auszumachen. Hier gilt:
  • Lassen Sie Ihr Tier, soweit möglich, nicht ins hohe Gras oder abseits der Feldwege laufen.
  • Tasten Sie Hund oder Katze täglich ab, um festzustellen, ob sich bereits eine Zecke eingebohrt hat.
  • Achten Sie darauf, ob Ihr Tier sich gezielt an einer bestimmten Stelle beißt und kratzt.
So eklig und unappetitlich eine Zecke auch ist - so einfach ist es glücklicherweise auch, sie wieder los zu werden.

Zecken so schnell wie möglich entfernen

Ungeübte sollten sich beim ersten Mal zeigen lassen, wie man mit einer Zeckenpinzette umgeht. Es ist zwar denkbar einfach, aber ein bisschen Gespür gehört dazu (auch die Überwindung von Ekel, zumindest anfangs). Ist man nämlich nicht vorsichtig genug, kann es passieren, dass Teile der Zecke in der Haut stecken bleiben, was zu gefährlichen Krankheiten führen kann. Die Borreliose ist wohl die bekannteste davon.

Zecken sind so klein, dass man sie nur mit feinen Werkzeugen wie Pinzetten entfernen kannSo funktioniert die Zeckenpinzette:

  1. Drücken Sie die Greifer auseinander
  2. Umfassen Sie vorsichtig den Körper der Zecke
  3. Drehen Sie die Pinzette im Uhrzeigersinn
  4. Seien Sie so behutsam wie möglich, damit die Zecke weder gedrückt, gequetscht noch zerstört wird.
  5. Ziehen Sie sie langsam heraus

Achten Sie darauf, die Zecke unbedingt unschädlich zu machen. Falls es nämlich ein Weibchen ist, so legt sie jetzt ihre Eier ab. Am besten spült man sie in die Toilette.

Zeckenpinzetten gibt es überall im Tierbedarf, auch in der Apotheke. Preislich liegen sie zwischen zwei und fünf Euro. Man sollte schon auf eine gewisse Qualität achten. Da man vorsichtig und geschickt im Umgang sein muss, können sie leicht brechen, wenn es sich um minderwertiges Plastik handelt. Wenn die Greifer keine Riffelung haben, können Sie die Zecke nicht richtig festhalten. Auch ist es sinnvoll, sich mit mehreren Zeckenpinzetten einzudecken, damit man sie immer sofort griffbereit hat.