Zeckenzange benutzen - Alternative zur Zeckenkarte?

Zeckenzange benutzen - Alternative zur Zeckenkarte? Präzises Werkzeug gegen Zecken: eine ZeckenzangeZecken sind in den Sommermonaten ein wiederkehrendes und lästiges Problem für Menschen, die sich gerne draußen aufhalten und viel in der Natur unterwegs sind. Besonders für Hunde- oder Katzenbesitzer sind diese Parasiten ein Thema, denn im Fell der Tiere können sie oftmals unbemerkt umherkrabbeln und sich einen geeigneten Ort zum Stechen suchen.

Vielen Tierhaltern fällt eine Zecke erst dann auf, wenn sie sich bereits vollgesaugt und sich ihr

Umfang deutlich vergrößert hat. Dann kommen häufig Zeckenkarten, Zeckenzangen, Zeckenhaken oder andere Hilfsmittel zum Entfernen der Zecke zum Einsatz. Nicht jedes Hilfsmittel ist jedoch uneingeschränkt zu empfehlen.

Zeckenzange

Eine Zeckenzange ist ein längliches Gebilde in der Größe eines Kugelschreibers, an dessen Ende sich Greifhaken befinden. Diese Greifhaken sollen die Zecke fest umschließen, damit sie unter Zug aus der Haut entfernt werden kann. Zeckenzangen können aus unterschiedlichen Materialien hergestellt sein. Gängig sind Zeckenzangen aus Metall oder aus Plastik. Die metallenen Zangen ähneln oftmals Zeckenpinzetten und sind zudem ähnlich konzipiert.
  • Die Zecke wird entweder mit den Fingern oder mittels eines Druckknopfes von den Greifern der Zeckenzange umschlossen; gegebenenfalls kann mit den Fingern zusätzlicher Druck aufgebaut werden, und schließlich aus der Haut gezogen.
  • Dabei sollte
    darauf geachtet werden, dass die Zecke möglichst nicht getötet oder sogar entzweit wird. Ein Zeckenkopf, der in der Haut verbleibt, kann zu Irritationen und Entzündungen führen.
  • Es ist bei einer Zeckenzange nicht nötig, das Werkzeug zu drehen. Es genügt, wenn die Zecke einfach gerade herausgezogen wird.
Vergleich zu Zeckenkarte und Co.

Im Vergleich zu einer Zeckenkarte fällt bei der Handhabung einer Zeckenzange auf, dass die Größe der Zecke unerheblich ist. Selbst kleine Zecken, die sich noch nicht lange am Wirt befinden, können mit diesem Werkzeug entfernt werden. Ein Nachteil der Zeckenzange ist jedoch, dass unter Umständen Haare mit entfernt werden. Dies kann durchaus unangenehm für den Hund sein. Besonders bei langhaarigen Tieren oder Tieren mit besonders dichtem Fell ist dies kaum zu vermeiden.

Andere Produkte zur Entfernung von Zecken wie Zeckenhaken können je nach Präferenz des Nutzers einfacher zu handhaben sein. Dies sollte jeder Käufer ausprobieren und zu dem für ihn am sinnvollsten und einfachsten nutzbaren Produkt greifen. Ein Vorteil der Zeckenzange ist, dass sie in jeder Tasche oder je nach Modell sogar am Schlüsselbund Platz findet.

Anbieter und Preis

Zecken lauern im Grünen auf Mensch und TierDie Preise von Zeckenzangen variieren stark. Je nach Material und Verarbeitung sind Zeckenzangen zwischen etwa 5 bis 10 Euro erhältlich. Angeboten werden sie von Herstellern, die Produkte für Haustiere vertreiben, sowie weiteren Herstellern für Haushaltsprodukte wie zum Beispiel:
  • Trixie
  • Karlie
  • Hunter
  • Fackelmann
  • Relags
  • PHA
  • Kerbl
Weiterhin gibt es einige Noname-Produkte. Der Preis bleibt jedoch größtenteils in der angegebenen Spanne.

Fazit

Jeder Tierhalter sollte über ein geeignetes Werkzeug zur Entfernung von Zecken verfügen, denn eine Zecke sollte schnellstmöglich nach der Entdeckung entfernt werden, damit eine größtmögliche Chance besteht das gesundheitliche Risiko zu minimieren. Da Zecken Krankheiten wie Borreliose, FSME, Babesiose und viele weitere übertragen können und die

Wahrscheinlichkeit bei einem infizierten Exemplar mit der Dauer des Stiches steigt, ist ein schnelles Entfernen des Parasiten angezeigt.

Mit einer Zeckenzange ist dies schnell möglich, jedoch gehört etwas Übung dazu, damit keine Rückstände von der Zecke in der Haut verbleiben. Nach der Entfernung der Zecke kann der Stich für größtmögliche Sicherheit desinfiziert werden.