Banane (Musa) - Stecbkrief

Banane (Musa)

Art/Familie: Staude. Gehört zur Familie der Bananengewächse (Musaceae)

Pflegeaufwand: Gering. Pflegeleicht

Blütezeit: Blüht eher unscheinbar in rosa-braun oder weißlich

Erntezeit: Trägt erst nach einigen Jahren Früchte

Belaubung: Sehr große, wedelähnliche, ovale Blätter in mittelgrün mit deutlicher Maserung. Manche Sorte auch rotlaubig.  Sehr dekorativ

Wuchs: Straff aufrecht. Bei winterharten Sorten sterben die oberirdischen Teile im Winter ab. Neuaustrieb ab ca. Ende April oder später

Inhaltsstoffe:  Reich an Ballaststoffen, Kalium, Magnesium, Tryptophane, Vitamin B, Vitamin H

Höhe: 150 bis 350cm

Standort: Sonnig

bis halbschattig, windgeschützt und warm. Liebt hohe Luftfeuchtigkeit. Stets leicht feuchter, aber gut durchlässiger Boden ohne Staunässe

Pflanzzeit: Umtopfen am besten im Frühjahr oder Herbst

Schnitt: Rückschnitt nicht notwendig. Im Freiland sterben die oberirdischen Teile im Winter ab. Gelegentlich trockene und abgeknickte Blätter entfernen. Ist Pflanze von Schädlingen befallen oder krank kann sie auf bis 2cm über der Erde zurückgeschnitten werden

Partner: Im Kübel als Solitär

Vermehrung: Mit Kindeln (siehe auch unten Bananen vermehren)

Pflege: Von Mai-September alle 14 Tage düngen und Boden gleichmäßig feucht, jedoch nicht nass
halten. Gelegentlich trockene und abgeknickte Blätter entfernen

Überwinterung: Nicht winterhart. Die meisten Arten werden als Zimmerpflanzen kultiviert, winterharte Sorten gelten bis -10 Grad Celsius als winterhart, wobei oberirdische Teile absterben und der Rest gut mit Reisig abgedeckt werden sollte. Nicht winterharte Sorten hell und luftig bei 8-10 Grad Celsius überwintern

Krankheiten/Probleme:
Blätter zerfleddern bei Wind leicht

Besonderheiten:
Es gibt mehr als 100 verschiedene Arten, von denen nur die wenigsten Früchte tragen
Ausgepflanzte Exemplare werden in unseren Regionen nicht so hoch, da alle oberirdischen Teile im Winter absterben. Und neu aufgebaut werden müssen

Sorten (Auswahl)

`Golden Lotus: Zwerg-Banane. Verträgt keinerlei Frost und sollte bei 8-10 Grad Celsius hell überwintern, dabei nicht zu viel gießen
`Musa: Höhe 150-350cm. Gilt als winterhart bis -10°, jedoch sterben oberirdische Teile im Winter bei ausgepflanzten Exemplaren ab und kann daher nicht so groß werden. Im Kübel auch gut zu kultivieren, wird dann auch höher

Bananen vermehren

An der Mutterpflanze bilden sich Kindeln, also Ableger mit dem gleichen Erbgut. Wenn sie groß genug sind und evtl. schon Wurzelansätze haben können sie entfernt werden. Man pflanzt sie in frische Blumenerde und hält diese die ersten Wochen feucht

Verwendung

Küche
Bananen nicht im Kühlschrank lagern, da sie niedrige Temperaturen mit Aromaverlust  und matschigem Fruchtfleisch quittieren

Nicht nur als Solo sondern auch mit anderen Obstsorten zusammen in einem Obstsalat ist die Banane lecker. Allerdings sollte sie nach dem Schneiden sofort mit Zitronensaft beträufelt werden, da sie sonst schnell unansehnlich braun wird.

Überreife Bananen schmecken noch als Bananenmilch gut. Dazu schälen und mit Milch und Vanillezucker pürieren. Oder für einen Bananenshake mit Vanilleeis und gegebenenfalls etwas Milch pürieren