Blutweiderich (Lythrum salicaria)

Blutweiderich (Lythrum salicaria)

Art/Familie: Wildstaude. Gehört zur Familie der Weiderichgewächse (Lythraceae)

Pflegeaufwand: Gering, da anspruchslos und genügsam

Blütezeit: Juni bis September mit roten, violetten, purpur- oder rosafarbenen Blüten locker an endständigen Blütenkerzen sitzend

Belaubung: Schmale, lanzettliche, frischgrüne Blätter an interessant vierkantigen Stängel

Wuchs: Aufrechter buschiger Wuchs, horstbildend. Stängelbasis verholzt. Neue Sorten wachsen meist kompakter

Höhe: Je nach Sorte 60 bis 150cm

Standort: Sonnig bis halbschattig. Gerne am Teichrand oder in der Sumpfzone. Nährstoffreicher, lehmiger und feuchter oder nasser Boden. Kommt auch mit schweren Böden gut

zurecht

Pflanzzeit: Kann im Frühjahr ausgesät werden

Schnitt: Frühjahr kurz vor dem Neuaustrieb, da auch im Winter eine Zierde

Partner: Astilbe, Beifuß, Felberich, Gauklerblume und Wiesen-Iris können der Konkurrenz vom Blutweiderich gut standhalten. Schön in Tuffs von mehreren Pflanzen

Vermehrung: Teilung oder Stecklinge von nicht blühenden Seitentrieben schneiden. Kann im Herbst geteilt werden

Pflege: Wird er nicht in der Sumpfzone eines Bachlaufes oder Teiches gesetzt benötigt er regelmäßige Bewässerung. Kompost oder Langzeitdünger im Frühjahr zugeben
reicht

Überwinterung: Winterhart

Krankheiten/Probleme: Selten

Besonderheiten:

Wird manchmal auch nur als Weiderich angeboten
Ist in Europa, Asien und Nordafrika heimisch und findet sich meist am Rand von Bächen, Gräben und Seen
Als Schnittblume und auch Trockenblume gut geeignet und lange haltbar
Viele Insekten wie Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Schwebfliegen werden von den Blüten angezogen
Blütenstände erst im Frühjahr zurückschneiden, da sie Vögeln als winterliche Nahrungsquelle dienen
Wird häufig als Sumpfpflanze angeboten, da er gerne feucht sitzt, kann aber auch gut in Rabatten stehen wenn der Boden feucht gehalten wird
Kann im Alter auseinander fallen und sollte dann verjüngt werden (im Herbst ausgraben und Horste mit scharfer Spatenspitze sauber teilen)

Art

Ruten-Weiderich (Lythrum virgatum)
Höhe 60cm. Blüht mit rosaroten Blüten

Sorten (Auswahl)

`Blush: Höhe 80cm. Blüht in feinem lachsrosa
`Feuerkerze: Höhe 120cm. Beeindruckend tief rosa blühend
`Robert: Höhe 60-80cm. Kompakt wachsend mit elegant leuchtend karminroten Blüten von Juli bis August
`Rose Queen: Ruten-Weiderich. Höhe 60cm. Zierliche Pflanze mit zartrosafarbenen Blüten
`Rosensäule: Höhe 120cm. Blüten beeindrucken in tiefem rosa
`Stichflamme: Höhe 140cm. Blüht mit intensivem purpurrosa
`Zigeunerblut: Höhe 120cm. Imponierend sattdunkelrote Blüten

Namensgebung

Wegen der weidenförmigen Blätter und den blutroten Blüten erhielt die Pflanze ihren deutschen Namen. Mittlerweile gibt es viele Züchtungen mit rosafarbenen bis violetten Blüten

Verwendung

Medizin
Vor allem in der Naturheilkunde wird gerne ein Extrakt aus den Wurzeln der Pflanze zur Blutstillung verwendet. Früher nahm man eher die Blätter als wirksames Mittel Blutungen zu stillen