Eisenhut (Aconitum)

Eisenhut (Aconitum)

Art/Familie: Heimische Staude. Gehört zur Familie der Hahnenfußgewächsen (Ranunculaceae)

Pflegeaufwand: Gering, da anspruchslos. Benötigt nur bei großer Hitze Wassergabe, einmal im Jahr Dünger und bei zu viel Wind eine Stütze. Breitet sich willig selber aus ohne zu Wuchern

Blütezeit: Je nach Art Juni bis November mit aufrechten Blütentrieben dicht mit großen Blüten in blau, weiß oder rosa besetzt. Tipp zur längeren Blütezeit siehe unten

Belaubung: Große und tief handförmig zerteilte Blätter in dunklem grün

Wuchs: Bildet dichte Horste mit kräftigen straff aufrecht wachsenden Trieben

Höhe: 100 bis 140cm

Standort: Halbschattig. Sonnig möglich,

wobei Wurzelbereich immer beschattet sein sollte. Schattig auch möglich, wobei Halbschattig eindeutig bevorzugt wird. Feuchter, humoser Boden ohne Staunässe

Pflanzzeit: Solange der Boden nicht gefroren ist. Kann auch ausgesät werden

Schnitt: Im Frühjahr bodennah, da winterliche Zierde

Partner: Anemone, Astilbe, Farne, kleine Nadelgehölze, Lilien

Vermehrung: Breitet sich selber über Rhizome aus, die im zeitigen Frühjahr geteilt werden können. Sät sich auch selber aus

Pflege: Im Frühjahr Kompostgabe oder Langzeitdünger. Verträgt keine Trockenheit und sollte daher in warmen Perioden gewässert werden.
An windigem Standort Stürze

Überwinterung: Absolut frostsicher

Krankheiten/Probleme: Sehr selten wenn Standort stimmt und Erde feucht gehalten wird. Bei Staunässe Welkekrankheit

Besonderheiten:

Wird auch Sturmhut genannt (siehe auch unten)
Gute und haltbare Schnittblume
Eignet sich gut zum Auswildern
Passt in jeden Naturgarten
Sehr giftig insbesondere der Wurzelstock; nach Berührung Hände waschen oder besser bei der Pflege Handschuhe anziehen
Benötigt bei stärkerem Wind Staudenstütze

Arten

Garten-Eisenhut (Aconitum x cammarum)
Höhe bis 120cm. Blüht von Juni bis Juli
Herbst-Eisenhut (Aconitum carmichaelii)
Höhe 100-140cm. Blüht September bis November in blau-violett. Kaltkeimer

Sorten

`Arendsii: Herbst-Eisenhut. Höhe 130cm. Gilt als reine Art, während die anderen Sorten Züchtungen sind. Blüte ab September bis zum Frost in intensivem blau-violett
 `Bicolor: Herbst-Eisenhut. Blüht in blau mit weiß

Längere Blütezeit

Wer sich etwas länger an den Blüten des Eisenhutes erfreuen möchte, kann dies mit nur wenig Aufwand erreichen, wenn mindestens zwei Pflanzen zur Verfügung stehen.

Die eine wird normal wachsen gelassen, von der zweiten jedoch werden Anfang April die Jungtriebe vorsichtig gestutzt. Dadurch treibt diese Pflanze noch einmal richtig aus und kommt etwas später zur Blüte. Der so behandelte Eisenhut blüht etwa 3-4 Wochen später als der frei wachsende

Namensgebung

Die Bezeichnung Sturmhut bekam die außergewöhnlich blau blühende Pflanze aufgrund ihrer eigenwillig geformten Blüten, die an einen Helm erinnern wenn man etwas Phantasie aufbringt