Rhizomsperre - kaufen, Preis, Einbau

Rhizomsperre - kaufen, Preis, Einbau

Was ist eine Rhizomsperre?

Eine Rhizomsperre wird immer dann eingesetzt, wenn man bei einer Pflanze das unkontrollierte Wurzelwachstum verhindert will. Die Rhizomsperre wird deshalb auch als sogenannte Wurzelsperre bezeichnet. Eine Pflanzenart, für die man eine solche Rhizomsperre einsetzen sollte, ist der Bambus. Dieser hat ein sehr ausgeprägtes und starkes Wurzelwachstum. Pflanzt man einen Bambus in den heimischen Garten, kann es also ohne die sogenannte Rhizomsperre dazu kommen, dass andere Pflanzen durch die starke Wurzelanlage des Bambus im Wachstum gehindert oder sogar verdrängt werden.

Mit einer Rhizomsperre, die man

in Onlineshops, wie zum Beispiel yatego.de, oder in Gartencentern und Baumärkten kaufen kann, kann man das ungehinderte Wurzelwachstum auf einen bestimmten Raum eingrenzen und so auch die weiteren Pflanzen und Blumen schützen. Der Raum, den man den Pflanzen mit starkem Wurzelwachstum einräumen sollte, also in diesem Beispiel der Bambus beträgt rund zwei Meter. In diesem Radius wird die Rhizomsperre um die Pflanze herum eingesetzt. Mit der Größe des Radius kann man zum einem also den ausreichenden Platz für die Pflanze sicherstellen sowie eine ausreichende Bewässerung der Pflanze.

Einbau einer Rhizomsperre

Rhizomsperren werden aus
Kunststoff hergestellt. Um nun die Rhizomsperre in die Erde um die Pflanze herum einzusetzen, muss man zunächst einen kleinen Graben, der rund 65 Zentimeter tief sein sollte, ausheben. Fünf bis sechs Zentimeter der Rhizomsperre sollten über der Erdoberfläche herausragen, damit man Wurzeltriebe, die herausragen, besser erkennen und schneiden kann. Um zu verhindern, dass die Wurzeln zwischen unterirdischen Ritzen der Rhizomsperre hindurchwachsen können, benötigt man für die Wurzelsperre auch eine sogenannte Verschlussschiene, die möglich Öffnungen und Ritzen sicher abdichtet.

Das kostet eine Rhizomsperre

Die Rhizomsperren kosten je nach Stärke und Größe zwischen 30 und 60 Euro und haben eine Lebensdauer von drei bis fünf Jahren. Rhizomsperren für große Pflanzen, wie zum Beispiel den großen Bambus können auch zwischen 300 bis 600 Euro kosten. Hierbei ist die Rolle Rhizomsperre für einen Preis von 300 Euro rund 50 Meter lang und hat eine Stärke von rund 5 Millimetern. Für kleine Pflanzen reichen Rhizomsperren zwischen 30 und 60 Euro, die man als Meterware im Gartencenter, im Baumarkt oder im Onlineshop erwerben kann. Die günstigen Rhizomsperren haben dann eine Stärke von rund zwei Millimetern. Die Pflanzen, die man mit einer Rhizomsperre umgibt, sollte man pro Jahr zwei Mal kontrollieren. Diejenigen Wurzeln, die am überstehenden Rand der Rhizomsperre herauswachsen, kann man dann mit einer Schere abschneiden. So kann man vermeiden, dass die Pflanze womöglich doch ungehindert in alle Richtungen wächst und mit ihren Wurzeln andere Pflanzen verdrängt.