Kaninchenstall selber bauen - Bauanleitung, Selbstbau

Kaninchenstall bauen

Kaninchen sind vor allem bei Kindern sehr beliebte Haustiere. Selbst Erwachsene lassen sich dazu hinreißen, ein Kaninchen als kuscheligen Freund anzusehen. Sicher ist jeder Tierhalter bestrebt, für seinen Liebling nur das Beste zu wollen.

Die im Handel erhältlichen Ställe erfüllen in aller Regel nicht die natürlichen Bedürfnisse, die ein Kaninchen braucht. Das Internet ist voll mit Anleitungen zum Bau eines Kaninchenstalles. Ob nur ein Kaninchen oder gleich mehrere, praktisch kann für alle Umstände das passende Haus ausgewählt werden. Gerade wenn das Kaninchen mit im Wohnbereich lebt, ist ein besonders ansehnlicher Stall nicht nur

eine Unterschlupfmöglichkeit, sondern erfüllt zudem noch einen dekorativen Aspekt.

Kaninchenvillen beispielsweise, also groß angelegte und teilweise auch sehr fantasiereiche Ställe, erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Nicht nur, dass es derartige Ställe im normalen Handel nicht gibt, sondern jeder Stall ist im Grunde ein Einzelstück.

Grundsätzlich ist wichtig, dass das Holz und giftig und wetterfest ist. Kiefernholz eignet sich sehr gut, da es für die Tiere keinerlei Gefahr darstellt. Auch Holz von Obstbäumen darf bedenkenlos verwendet werden. Wetterfest muss es vor
allem dann sein, wenn der Stall im Außenbereich steht. Zwar schützt eine zusätzliche Holzlasur vor Witterungseinflüssen, allerdings sollte dann auf eine biologische Basis zurückgegriffen werden. Einige Kaninchen reagieren mit Abneigung gegen Holzlasuren und möchten ihren neuen Stall aufgrund der Gerüche nicht benutzen.

Der Rest obliegt ganz dem Geschmack des Tierhalters. Die oberste Regel beim Bau eines Kaninchenstalls sollte sein, dass das Tier oder die Tiere genügend Platz haben. Die handelsüblichen Ställe können dieser Anforderung nicht gerecht werden. Kaninchen brauchen Platz, um zu springen, um Männchen zu machen und um ihren Bewegungstrieb auch außerhalb der Auslaufzeiten befriedigen zu können.

Wird auf einen Stall mit zwei Ebenen zurückgegriffen, sollte beachtet werden, dass die Leiter nicht zu steil aufgestellt wird. Schnell passieren durch das Abrutschen Unfälle und das Kaninchen kann sich verletzten, wenn nicht sogar tödlich verunglücken.

Zwei Ebenen eignen sich jedoch besonders, wenn zwei Kaninchen gehalten werden. Zwar kuscheln diese immer gern, benötigen dennoch einen Rückzugspunkt. Zu einem gut ausgestatteten Kaninchenstall gehört auf alle Fälle auch ein Haus. Dies sollte auch bei der Planung des Platzbedarfs berücksichtigt werden. Er dient als Rückzugspunkt und zum Schutz der Tiere.