Kleintierstall selber bauen - Bauanleitung, Selbstbau

Kleintierstall bauen

Kleintierställe, die im Zoofachhandel erhältlich sind, schaffen es durch ihren Aufbau nicht, die natürlichen Bedürfnisse der Tiere zu erfüllen. Das fängt bei Mäusen an und hört beispielsweise bei Streifenhörnchen auf. Mäuseställe sind aus Plexiglas, um ein Ausbrechen zwischen den Gitterstäben zu verhindern. Allerdings wird durch das Plexiglas die Luftzufuhr eingeschränkt und die Mäuse können zudem nicht ungehindert klettern.

Kaninchenställe sind fast immer zu klein und zwingen das Kaninchen praktisch immer nur in eine Ecke. Streifenhörnchen haben ein besonders schweres Los gezogen. Die handelsüblichen Ställe vermögen das Bewegungspensum, was vor allem aus Klettern besteht,

nicht zu erfüllen. Das Beste für das Tier ist es daher, selbst einen Kleintierstall zu bauen.

Es gibt dabei zahlreiche Möglichkeiten, kreativ zu werden. Am einfachsten und schnellsten ist sicherlich, einen alten ausgedienten Schrank bzw. ein altes Sideboard zu nutzen. Zum einen lassen sich die Ställe dann besser ins Wohnungsbild integrieren und zum anderen bieten sie weit mehr Komfort als ein kalter PVC-Stall. Ein Gang zum Sperrmüll oder zum Trödelmarkt macht den Weg für den neuen Stall frei.

Hierfür müssen lediglich die Türen ausgehängt
und durch Draht ersetzt werden. Im Baumarkt gibt es eine Vielzahl an Draht mit verschiedenen Maschengrößen. Selbst Mäuse können bei der richtigen Auswahl vom Ausbrechen abgehalten werden und können endlich klettern.

Laufräder lassen sich auch im Schrank integrieren. Beispielsweise dann, wenn ein kleines Loch in die Seitenwand gebohrt wird, so kann das Laufrad mit Mutter und Schraube befestigt werden. Bei Kaninchen reicht es ebenfalls vollkommen aus, wenn die Türen durch Draht ersetzt werden. Wer seinem Liebling noch mehr Licht geben möchte, sägt einfach noch etwas Holz aus den Seitenwänden aus und verkleidet diese mit Draht.

Streifenhörnchen geben sich damit allerdings nicht zufrieden. Vielmehr benötigen sie Platz, um ungehindert in die Höhe klettern und springen zu können. Hier muss ein Kleiderschrank her, ein Sideboard erfüllt die Maßgaben nicht. Die Türenfront und die Rückwand müssen jeweils durch Draht ersetzt werden. Gerade hier ist wichtig, dass dieses sehr straff gespannt wird, da es einer ständigen Belastung untersteht. Äste oder Kletterbäume können dann integriert werden.

Grundsätzlich freut sich jedes Tier über eine entsprechende Möglichkeit, seinen natürlichen Bedürfnissen voll und ganz nachkommen zu können. Richtig geplant ist der Bau eines Stalles sowieso günstiger als der Kauf eines Handelsüblichen.