Auflagenbox aus Holz / Hartholz

Auflagenbox aus Holz / Hartholz

Auflagen reagieren empfindlich auf die Feuchtigkeit im Außenbereich und werden dort schnell schmutzig. Um sie zu schützen, gibt es Auflagenboxen aus verschiedenen Materialien. Für hölzerne Truhen bietet sich vor allem das Hartholz an, das besonders unempfindlich ist.

terrasse3 flVorteile

Auflagenboxen aus Holz werden meist aus Tropenhölzern wie Teak oder Eukalyptus hergestellt, die besonders witterungsbeständig sind. Auch einige heimische Holzarten wie Douglasie, Lärche oder Robinie würden sich für diesen Zweck eignen, finden sich aber eher selten im Handel. Für Auflagenboxen

aus heimischem Holz wird meist Fichte oder Kiefer verwendet, die jedoch beide nicht zu den Harthölzern zählen und mit einem Holzschutzmittel behandelt werden müssen.
  • Hartholz hat eine größere Dichte als Weichholz und quellt und schwindet weniger, wenn sich die Luftfeuchtigkeit verändert. Es ist von Natur aus robuster und daher länger haltbar.

  • Bei diesen Auflagenboxen reicht es aus, sie einmal jährlich zu ölen, um die Oberfläche geschmeidig zu halten und ein Vergrauen zu verhindern. Tropenhölzer kommen aber oft auch ohne jeden Schutz aus.

  • In einer Auflagenbox bleiben Sitzkissen und Auflagen sauber und trocken und behalten länger ihre Farbe, weil sie nicht ständig dem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Steht die Box in der Nähe der Sitzgarnitur, ist das Verstauen der Kissen schnell erledigt.
Nachteile

Wie alle anderen Auflagenboxen sind auch solche Modelle aus Holz ziemlich groß und benötigen daher viel Platz auf der Terrasse. Sie im Winter in einem Raum unterzustellen, kann ebenfalls schwierig werden, notfalls können sie aber auch mit einer Schutzhülle überzogen werden.
  • Auflagenboxen aus Holz sind gegenüber Kissenboxen aus Kunststoff oder Polyrattan recht teuer. Außerdem reagieren sie
    empfindlicher auf Feuchtigkeit und sollten daher nur an einer überdachten Stelle stehen.
  • Durch die einzelnen Holzstreben kann Wasser in den Innenraum der Truhe eindringen und Flecken auf den Auflagen verursachen. Besser geschützt sind die Auflagen in Truhen, die im Inneren mit einem Stoff oder einer Folie ausgekleidet sind.

  • Holztruhen aus Kiefernholz benötigen einen regelmäßigen Anstrich mit einer Lasur, um sie gegen die Witterungseinflüsse zu schützen. Ohne diese Behandlungterrasse16 fl haben sie im Außenbereich nur eine sehr begrenzte Haltbarkeit.
  • Alle Holzarten können jedoch mit der Zeit rau werden oder Risse bekommen. In diesem Fall lassen sie sich jedoch abschleifen und wieder neu versiegeln. Dass sie mit der Zeit nachdunkeln, ist jedoch ein natürlicher Prozess, der sich nicht verhindern lässt.
Preise

Auflagenboxen aus Hartholz kosten meist zwischen 100 und 200 Euro, solche aus Teakholz können aber durchaus teurer sein. Günstige Modelle werden häufig aus Eukalyptusholz gefertigt oder unter der Bezeichnung Hartholz angeboten, bei der offen bleibt, um welche Holzart es sich genau handelt.

Hersteller und Händler
  • Auflagenboxen aus Hartholz werden in vielen Gartencentern verkauft, im Internet können sie zum Beispiel bei Tradoria, Merxx oder beim Möbel-Profi bestellt werden.
  • Auch bei den Händlern auf Ebay und Amazon findet sich eine große Auswahl.
  • Kleinere und größere Truhen aus Kiefernholz stellt die Firma Promex her. Sie vertreibt ihre Produkte über verschiedene Händler wie zum Beispiel den Gartenmöbel Shop Edinger.
Fazit der Redaktion

Eine Auflagenbox hält Kissen und Auflagen trocken und sauber. Zu einer Sitzgruppe aus Holz passt natürlich am besten eine

Truhe, die ebenfalls aus Holz gefertigt wurde, günstiger und pflegeleichter sind allerdings Boxen aus Kunststoff. Holz wirkt aber im Garten und auf der Terrasse sehr gemütlich, deshalb wird dieses Material von vielen Menschen bevorzugt. Außerdem handelt es sich bei Holz um einen natürlichen und nachwachsenden Rohstoff.

Wenn Sie auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon nur wenig Platz haben, könnten Sie sich eine Truhenbank aus Holz anschaffen, bei der Sie den Stauraum unter der Sitzfläche als Kissenbox nutzen.

Eine weitere Möglichkeit für beengte Platzverhältnisse sind die Auflagenboxen, die schon gleich mit einer passenden Auflage ausgestattet sind, sodass sie als zusätzliche Sitzgelegenheit genutzt werden können.