Trichtergrill: Besonderheiten & Funktionsweise

Trichtergrill: Besonderheiten & Funktionsweise

Jedes Frühjahr zu Beginn der Grillsaison werden viele Gartenbesitzer unruhig. Besonders die Männer sehen gedeckte Gartentische mit großen Tellern vor ihrem geistigen Auge, die auf frisch zubereitete riesige Steaks vom Gartengrill warten.

grillen-fleisch flZu dieser Zeit werden Grillstätte und Grillwerkzeuge inspiziert, für die neue Saison steht so manche Anschaffung an, nicht selten auch ein ganz neuer Grill. Vielleicht entscheiden Sie sich diesmal für einen Trichtergrill:

Vorteile und Besonderheiten eines Trichtergrills
  • Der Trichtergrill lässt sich schnell und leicht anzünden, denn

    er arbeitet mit Kamineffekt, er zieht also wie ein Kamin unten die Luft ein und transportiert sie nach oben.
  • Im Kamin und im Grill lüftet dieser Durchzug optimal das Brenngut, deshalb entsteht im Trichtergrill sehr schnell eine sehr gleichmäßige Glutschicht.
  • Trichtergrills sind mit einem Schieberegler ausgestattet, mit dem die Luftzufuhr reguliert werden kann. Wenn die Kohle komplett durchgeglüht ist, können Sie die Luftzufuhr reduzieren und in sehr kurzer Zeit kann das erste Fleisch auf den Grill gelegt werden.
  • Die anfallende Asche kann in einem Trichtergrill ganz einfach entsorgt werden, denn er hat einen herausnehmbaren Asche-Auffangbehälter.
  • Der Trichtergrill ist durch seine Trichterform sehr sparsam im Brennstoffverbrauch.
  • Trotz dieser ganzen Vorteile grillen Sie mit einem Trichtergrill auf traditionelle Art mit Holzkohle, nach Meinung der meisten Grillexperten die einzige Art zu grillen, die dem Grillgut den authentischen Geschmack verleiht.
Nachteile eines Trichtergrills

Wie bei jedem Holzkohlegrill ist auch beim Trichtergrill offenes Feuer mit im Spiel, was eine gewisse Sorgfalt im Umgang mit dem Grill und ein Auge auf möglichen Funkenflug erfordert. Diesen Nachteil könnten Sie nur vermeiden, indem Sie auf das echte Grillerlebnis verzichten und z. B. einen Elektrogrill in den Garten stellen, der dann allerdings wieder den Nachteil hat, dass er eine Stromzuleitung braucht.

Preise der Trichtergrills

Kleine Trichtergrills mit einer Höhe von knapp einem Meter und einer Grillfläche von 38 x 38 cm werden schon ab 35,- € angeboten. Dieser Trichtergrill ist aus Edelstahl und mit einem großen höhenverstellbaren Windschutz mit Holzgriffen ausgestattet. Er wiegt ca. 8 kg und ist TÜV/GS geprüft.

Bekannt für sein bewährtes Design und für seine Funktionalität ist der Zeus Trichtergrill aus Thüringen. Er besteht aus einbrennlackiertem Stahl, mit einer Grillfläche von 30 x 30 cm kostet er etwa 40,- €, mit einer Grillfläche von 40 x 40 cm um 50,- €.

grillen1-caDer Trichtergrill von Markenhersteller Landmann wird für etwas über 70,- € angeboten, er
ist ausgestattet mit einem verchromten Grillrost, einem emaillierten Kohlerost, einem Lüftungsschieber zum schnelleren Durchglühen des Brennstoffes und einem Ascheauffangbehälter für die bequeme Reinigung.

Der Edelstahl-Trichtergrill mit flachem Fuß und einer Grillfläche von beachtlichen 36 x 36 cm kostet inkl. Abdeckhaube etwa 110,- €. Dieser Kaminzuggrill besteht vollständig aus Edelstahl, er kann unter Umständen Jahrzehnte seinen Dienst tun. Er wird geliefert inklusive Verstell- und Windschutzblech, Abdeckhaube, Grillrost und Aschekasten, hat eine Arbeitshöhe von 82 cm und ein Gewicht von 8 kg.

Der Edelstahl-Kaminzuggrill von Markenhersteller Thüros wird ab 160,- € angeboten. Er überzeugt durch einfache Montage, eine komfortable Grillfläche von 43 x 43 cm, eine Arbeitshöhe von 85 cm und seine

spezielle Konstruktion: Das Gerät ist dreiteilig mit Kopfteil, Schachteil und vier stabilen, formschönen Füßen.

Der Profi Trichtergrill mit der riesigen Grillfläche von 40 x 60 cm hat ebenfalls einen aus Edelstahl gefertigten Kaminzug, er kostet rund 230,- €. Er hat eine Arbeitshöhe von 85 cm, ein Gewicht von 18,5 kg und eine formschöne Fußplatte aus pulverbeschichtetem Aluminiumguss. Auch dieses Gerät ist dreiteilig und für eine Schnellmontage mit 8 Schrauben vorgesehen, zusätzlich verfügt dieser Trichtergrill über einen teilbaren Brennraum, ein FAL-Trennblech ist enthalten.

Für bestimmte Trichtergrills von Thüros und Landmann wird ein ganz besonderes Zubehör angeboten, ein Grillrost, der zurecht den Namen Grill-Innovation trägt. Dieser Grillrost besteht aus zwei Teilen mit einzeln entnehmbaren Grillroststäben und einer Rostauflage mit integrierter Fettauffangrinne mit Handgriffen. Alle Teile dieser neuartigen Grillfläche sind aus Edelstahl, die Grillrostauflage besteht aus Edelstahl Rundstab mit 6 mm Durchmesser, der gesamte Grillrost wiegt 3,6 kg und wird ab 189,- € angeboten. Dieser Grillrost soll den einzigartigen Geschmack des Grillens auf Holzkohle ohne Gefahr für die Gesundheit ermöglichen. Das austretende Fett wird nämlich fast vollständig in einer Rinne aufgefangen, es kann nicht auf die Kohle tropfen, so können auch keine gefährlichen Dämpfe entstehen, das Krebsrisiko soll deutlich gesenkt werden.

Händler und Hersteller von Trichtergrills

Preiswerte Trichtergrills werden in der Saison meist in den Baumärkten angeboten, z. B. bei Obi, auch unter www.obi.de. Eine Auswahl an Trichtergrills bietet die Leitermann GmbH & Co Fachmarkt KG aus 04618 Göpfersdorf unter www.handwerker-versand.de, ebenso die Yatego GmbH aus 78112 St. Georgen auf www.yatego.com, dort finden Sie z. B. den Profi-Trichtergrill mit der großen Grillfläche.

Der Zeus-Trichtergrill wird über viele Fachmärkte vertrieben, ebenso wie die Trichtergrills der Markenhersteller Thüros und Landmann, über die Sie sich auch direkt auf www.thueros.de und www.landmann.de informieren können.

Der Gesundheits-Grillrost wurde entwickelt von der Firma Grill-Innovation aus 41564 Kaarst, Informationen unter www.grill-innovation.de. Der “perfekte Grillrost” hat in der Presse Aufmerksamkeit erregt und wurde schon mit Urkunden und Preisen ausgezeichnet.

grillen7 flFazit

Das authentische Grillerlebnis mit Holzkohle können Sie in Ihrem Garten auch verwirklichen, ohne dass der Grillmeister einige Stunden vor dem Grillen mit den Vorbereitungen beginnen muss. Trichtergrills sind sehr schnell grillbereit und sie werden in jeder Größe angeboten, vom Single-Modell bis zum Trichtergrill für die Großfamilie.

Tipps:
  • Bei der Reinigung und Pflege eines Trichtergrills sollten Sie nie scharfe Reinigungsmittel einsetzten, sie könnten die Beschichtung der Trichtergrills angreifen.
  • Auch beim Trichtergrill kann Alufolie helfen, Ihren Grill leichter sauber zu halten. Wenn Sie unten im Trichtergrill eine Schale aus Alufolie einbringen, in die die Holzkohle gelegt wird, können Sie die Reste nach dem Erkalten einfach entnehmen. Sie müssen nur darauf achten, dass die Alufolie die Luftzufuhr nicht behindert.