Gartenmöbel aus Teak und Aluminium

Gartenmöbel aus Teak und Aluminium

Gartenmöbel aus Teak und Aluminium gehören nicht ohne Grund zu den beliebtesten Gartenmöbeln überhaupt:

gartenmoebel7 flDie bewährte Kombination vereint nämlich mehrere einzigartige Vorteile.

Vorteile der Gartenmöbel aus Teak & Aluminium

Teak gehört zu den Hölzern, die besser als jedes andere Holz für dauerhaften Aufenthalt an der freien Natur geeignet sind. Das liegt an einem hohen Gehalt an ätherischen Ölen und Harzen, die Fäulnisbakterien und Schädlinge abhalten, deshalb verrottet dieses Holz auch nach vielen Jahren an der frischen Luft

nicht.
  • Wenn das Teakholz ökologisch verträglich angebaut aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen wird, ist es als natürlich nachwachsender Rohstoff ein sehr vorteilhaftes Material.

  • Teakholz ist sehr leicht, Aluminium auch, weshalb Möbel aus einer Kombination beider Materialien schnell verstellt und gut transportiert werden können.

  • Dabei sind die Gartenmöbel mit Aluminiumrahmen dennoch ausnehmend stabil, in der Witterungsbeständigkeit steht Aluminium auf gleicher Stufe wie Teak, zu pflegen ist Aluminium sehr einfach.
Nachteile der Gartenmöbel aus Teak & Aluminium
  • Sorgfältig verarbeitete Gartenmöbel aus Teak und Aluminium, bei denen Rohstoffe untadeliger Herkunft verwendet werden, sind eine Anschaffung fürs Leben und gehören damit nicht zu den preiswertesten Gartenmöbeln.

  • Ob Rohstoffe untadeliger Herkunft verwendet wurden, muss allerdings überprüft werden - immer noch wird viel Teakholz gewonnen, indem illegal Tropenwälder abgeholzt werden. Sie können jedoch sicherstellen, dass Ihre Möbel nicht aus fragwürdigen Quellen stammen: Sie brauchen nur auf das Zertifikat des FSC (Forest Stewardship Council) achten. Diese gemeinnützige Organisation kontrolliert, dass das zertifizierte Tropenholz ausschließlich aus ökonomisch tragfähiger und sozial förderlicher Nutzung der Tropenwälder stammt.

  • Teakholz ergraut nach ein bis zwei Jahren im Freien. Wer das nicht mag, hat den Vorteil, dass die Vergrauung nicht wie bei vielen anderen Hölzern endgültig ist: Das Teakholz kann auch nach Jahren durch Reinigung und Anschleifen in den Ursprungszustand versetzt werden. Immer mehr moderne Menschen finden allerdings das Grau modern, sie lieben die Patina.
Preise für Gartenmöbel aus Teak & Aluminiumgartenmoebel5 fl

Gartenmöbel aus Teak und Aluminium sollten bereits bei der Auswahl eher als Anschaffung für die Ewigkeit gesehen werden, bei den schnellen Schnäppchen ist hier Vorsicht angesagt: Billiges Teakholz ist meist nicht korrekt gewonnenes Teakholz, bei Aluminiumprofilen aus
Billiglohn-Ländern wird nicht selten am Rohmaterial gespart, auch die Fertigung ohne das notwendige Know-how (die Herstellung von Strangpressprofilen ist ein technisch sehr anspruchsvoller Vorgang) führt zu Möbeln, die bei Belastung schnell einknicken. Brauchbare Stühle können eigentlich nicht unter etwa 80,- Euro angeboten werden, hier fangen die Angebote Markenherstellers auch an.

Wenn diese hochwertigen Gartenmöbel aufgrund des anspruchsvollen Produktionsprozesses in der Überzahl von Markenherstellern angeboten werden, bedeutet das aber noch nicht, dass es keine preiswerten Angebote gibt: Die Kombination von Teak und Aluminium garantiert auch bei geringem Materialeinsatz hohe Stabilität, was die Produktion angenehm leichter (und dann auch preiswerter) Modelle ermöglicht.

Ein Gartenstuhl im Bistrostil kann ohne Lehnen schon für 90,- Euro Ihren Garten zieren, mit Lehnen kostet er dann 130,- Euro, die passende Teak/Aluminium Zweisitzer-Bank gibt es für rund 150,- Euro, den Tisch mit einer Fläche von 130 x 80 cm für etwa 300,- Euro. Für diese Möbel wurde ausschließlich

FSC-geprüftes Teakholz verwendet, die Aluminiumgestelle sind pulverbeschichtet, die Verschraubungen aus Edelstahl. Das Schönste an diesen filigranen Modellen: Alle Teile lassen sich leicht zusammenklappen und platzsparend lagern.

Etwas mehr müssen Sie für massivere Modelle ausgeben, ein Hocker mit einer großen Sitzfläche kostet dann um 430,- Euro, der gemütliche Armlehnstuhl fast 600,- Euro. Dafür erhalten Sie dann aber auch Gartenmöbel, deren Sitzflächen, Rückenflächen und Armlehnen ergonomisch modelliert sind und bei denen die Aluminiumprofile der Körperform angepasst wurden, bequemer geht es wohl kaum.

Den passenden Tisch für diese Komfortmodelle gibt es für knapp 1.000,- Euro, er besteht selbstverständlich auch aus FSC-zertifiziertem Teak-Holz und hat eine Größe von 160 x 90 cm, die für Gäste noch ausgezogen werden kann. Wenn Sie im Garten lieber entspannen als feiern möchten, vervollständigen Sie Ihre Sitzgruppe durch einen Recliner, dieser Hochlehn-Sessel für 990,- Euro bietet maximalen Komfort für den Rücken. Variabel wird die Sitzgruppe durch Gartenbänke, die Bank ohne Armlehnen wird für 800,- Euro angeboten, das Prunkstück mit Rücken und Lehnen kostet in 1,30 Meter Breite 1.035,- Euro, in 1,60 Meter Breite 1.360,- Euro.

terrasse flNatürlich werden noch eindrucksvollere und größere Tische und viele ausgefallene Designstücke angeboten, die noch ein wenig teurer werden können. Auffällig bei allen Angeboten der Markenhersteller ist die Harmonie des Designs und die Sorgfalt der Verarbeitung, die sich vom Eloxieren bis zu den gegossenen Aluminium-Gelenken ins letzte Detail erstreckt (passend durchgefärbte Abschlusskappen, Fußgleiter aus abriebfestem Kunststoff).

Händler und Hersteller für Gartenmöbel aus Teak & Alu

Die Qualitäts-Gartenmöbel finden Sie vor allem bei den bekannten Markenherstellern: Zum Beispiel bei Garpa, der Garten & Park Einrichtungen GmbH aus 21039 Escheburg bei Hamburg, www.garpa.de. Auch Markenhersteller Landmann, für seine Gartengrills bekannt, fertigt Möbel aus Teak und Aluminium. Sie werden z. B. über Amazon angeboten, www.amazon.de. Einen guten Überblick über mehrere Serien mit Teak und Aluminium finden Sie bei myParadise.de c/o Lifestyle Online GmbH aus 83512 Wasserburg, www.myparadise.de.

Fazit der Redaktion

Gartenmöbel aus Teak und Aluminium gehören zu den edelsten und haltbarsten Gartenmöbeln überhaupt, nur bei der Herkunft müssen Sie etwas genauer recherchieren.

Tipp: Teakholz sollte mit einem besonderen Teaköl gepflegt werden, das im Gegensatz zu anderen Holzölen keine Wachse enthalten darf.