Pflanztreppe aus Holz & Metall bauen

Pflanztreppe aus Holz & Metall bauen

Pflanztreppen sind gerade wieder total angesagt. Kein Wunder: Geschickter als auf einer Pflanztreppe können Pflanzen kaum untergebracht werden, wenn sie besonders gut zur Geltung kommen sollen.

Sie bekommen mit einer Pflanztreppe auch viel mehr Pflanzen in ihrer Wohnung unter, die das Wohnklima erheblich verbessern. Ohne dass Sie dauernd gegen Pflanzen laufen, die sind ja auf ihrer Blumentreppe gut untergebracht. Eine Pflanztreppe eignet sich auch hervorragend zur Raumgestaltung, besonders wenn Sie die Blumentreppe in der von Ihnen gewünschten Größe selber bauen.

Pflanztreppe aus Holz

Eine Pflanztreppe

aus Holz kann ein ganz klassisches Aussehen bekommen. Sie wird also einfach als Treppe mit drei Stufen gebaut, mit oder ohne Rückwand. Die Variante mit Rückwand kann als Raumteiler eingesetzt werden. Das Modell ohne Rückwand kann jede Wand beleben, die etwas reizlos aussieht:

  1. Für eine solche Pflanztreppe sägen Sie zwei Holzplatten in die gewünschte Treppenform, dann werden diese beiden Seiten mit Holzbrettern in gewünschter Länge verbunden. Wenn Sie für jede Stufe ein senkrechtes und ein waagerechtes Brett zwischen den Seiten befestigen, haben Sie eine Pflanztreppe, die nach vorne geschlossen ist und oben Stellflächen hat, aber keinen Boden und keine Rückwand hat.

Bei Vollholz oder dickerem Brettschichtholz können die Bretter einfach durch Schrauben verbunden werden. Bei dünneren Furnierhölzern werden Sie besser mit Winkeln arbeiten, die Version aus ganz dünnem Holz wird über Eckhölzer (eventuell nur mit Leim) verbunden. Wenn Sie überhaupt keine handwerklichen Fähigkeiten besitzen, finden Sie im Internet Anleitungen, die Schritt für Schritt erklären, wie eine solche klassische Blumentreppe zusammengebaut wird.

  1. Die zwei großen Platten bestimmen also die Treppenform. Sie können einen Stufenaufbau aussägen, der die Pflanztreppe später aussehen lässt wie die ersten drei Stufen einer wirklichen Treppe - einer Treppe in der von Ihnen gewünschten Breite, diese wird bestimmt durch die verbindenden Bretter. Ihre Pflanztreppe kann aber auch die Form eines Siegerpodests bekommen. Dann brauchen Sie also zwei Holzplatten in der maximalen Höhe und Breite Ihrer Blumentreppe, aus denen jeweils die linke und die rechte obere Ecke ausgesägt werden. Diese beiden Holzplatten werden nun durch sieben kleinere Bretter verbunden - fertig ist Ihre Pflanztreppe mit drei Stellflächen auf zwei Ebenen. Oder drei Ebenen, wenn Sie die linke Ecke tiefer aussägen als die rechte.
  2. Die Blumentreppe, die wirklich wie eine Treppe mit drei
    Stufen aufgebaut ist, eröffnet weitere Gestaltungsmöglichkeiten, wenn sie eine Rückwand bekommt. Sie könnte z. B. mit einer Rückwand versehen werden, die erheblich höher als der eigentliche Treppenteil ist. Dann haben Sie einen richtigen hohen Raumteiler, der im vorderen Bereich eine Blumentreppe (unten) mit einer Fotowand (oben) verbinden könnte. Eine solche Kombi könnte z. B. auch als Abgrenzung eines Bettes benutzt werden, mit der Rückwand zum Bett. Dann würde man der Konstruktion vielleicht eine Bodenplatte geben und hinten eine Klappe einbauen, so könnte sie das Bettzeug aufnehmen.

Weitere Ideen

Auch die Pflanztreppe in Podestform kann natürlich weiter ausgestaltet werden. Sie könnten z. B. nach vorne ein Holzkästchen anbringen, das eine Stufe in den Raum hinzufügt. Eine variable Lösung besteht aus quadratischen Holzsäulen in verschiedenen Höhen, von denen jeweils gleich hohe Paare nebeneinandergestellt werden und mit einem Brett belegt werden. Das Brett kann auf verschiedene Weise fixiert werden, je nachdem,

ob die Holzsäulen oben einen Deckel haben oder nicht. Das höchste Paar steht hinten, die niedrigeren Paare davor ... vielleicht auch nach rechts und links verschoben, vielleicht auch im rechten Winkel dazu.

Wenn die Holzsäulen oben ein Deckbrett haben, können Sie die Bretter, die die zwei Säulen verbinden, mit je einem Bügelgriff links und rechts versehen und sie bei Bedarf einfach auf die Säulen stellen. Dann können Sie diese Gruppierung mit einem Handgriff trennen, z. B. um das Brett, das genau die Größe Ihres Fensterbrettes hat, auf eben dieses Fensterbrett zu stellen. Immer wenn Besuch kommt, schmücken die Pflanzen auf den Holzsäulen den Raum, wenn nicht, bekommen sie am Fenster genügend Licht zum Wachsen ...

Pflanztreppe aus Holz und Metall

Wenn kühles Metall zu Ihrer Einrichtung passt, können Sie alle oben beschriebenen Vorschläge als Pflanztreppe aus Holz und Metall herstellen, indem Sie sich die Auflagebretter aus Aluminium, Stahl oder Edelstahl zuschneiden lassen.

Pflanztreppe aus Metall

Eine Blumentreppe aus Metall kann entweder aus kunstvoller Schmiedearbeit entstehen, oder Sie bauen sich ein richtiges Treppengerüst aus Metallrahmenprofilen, wie sie im Trockenbau-Bereich verwendet werden. Mit Auflagebrettern aus Metall können Sie so eine Pflanztreppe im coolen Look bauen. Oder Sie verwenden fertige Elemente. Sie können z. B. zwei wunderschöne schmiedeeiserne Blumenhocker durch zwei Auflageplatten verbinden - eine oben, eine im Fußbereich, wo die Blumenhocker meist metallene Querverbindungen aufweisen.

Blumenhocker mit Brettauflagen in verschiedenen Höhen, hintereinander aufgestellt, ergeben wiederum eine Treppe. Sie können Ihre metallene Pflanztreppe auch an die Decke hängen, dazu versehen Sie Metallgitter in verschiedenen Größen mit Ketten, die dann an der Decke aufgehängt und miteinander verbunden werden.