Bauanleitung für Kaninchenstall

Bauanleitung für Kaninchenstall Kaninchen brauchen viel Bewegung und dafür einen ausreichenden Platz, etwa 1,5 - 2 Quadratmeter pro Tier. Doch so ein großer Kaninchenstall kostet einiges. Viel günstiger ist es, sich selbst einen zu bauen. Die folgende Bauanleitung reicht für 1 ausgewachsenes oder 2 junge Tiere. Bei Bedarf sollte man die Maße anpassen. Je mehr Platz, desto besser.

Ein Bodenbrett aus Schichtholz, mit Melamin beschichtet und ca. 60 x 180 cm2 Grundfläche bildet zusammen mit entsprechenden Brettern am Rand von 2 Stück 60 x 20 cm2 und 2 Stück 180 x 20 cm2 die Basis

des neuen Kaninchenstalls.

4 Seitenleisten aus gehobeltem Vollholz von 4 x 4 x 60 cm3 Länge werden mit je 2 langen Schrauben von unten am Bodenbrett festgeschraubt und daran die Seitenbretter mit kürzeren Schrauben befestigt.

Aus weiteren gehobelten Vollholzleisten mit der gleichen Länge wie
die Seitenbretter, die man zu einem Viereck verschraubt, schließt man die Seitenbretter nach oben hin mit einem Rahmen ab. Einen weiteren solchen Rahmen baut man als Deckel, den man mit Klavierband an einer der langen Seiten mit kleinen Schrauben verschraubt.

Zu guter Letzt legt man Hasendraht um die Seiten und den Deckel und befestigt diesen wahlweise mit Zimmermannsnägeln mit großem Kopf oder einem Tacker. Den überstehenden Draht schneidet man mit einem Seitenschneider ab und biegt die spitzen Enden vorsichtig nach innen, um Verletzungen zu vermeiden. Ein verbliebenes Stück Draht, mit einem Nagel am Deckel befestigt, kann als Verschluss verwendet werden.

Wer den Stall auch draußen verwenden will, kann anstelle der Deckenkonstruktion ein weiteres Brett verwenden, das mit aufgeklebter Teerpappe vor dem Regen geschützt wird. Nun muss der Stall nur noch mit Streu, Essnapf und Spielzeug nach Wahl ausgelegt werden, am Gitter wird ein Salzkristall zum Knabbern, eine Trinkflasche usw. befestigt - und schon können die Kaninchen ihren neuen Stall betreten.