Kräuterbutter selbstgemacht - Rezept

Kräuterbutter selbstgemacht - Rezept

Zu jedem gelungenen Grillfest gehört auch Kräuterbutter, die man über das heiße Fleisch laufen lässt oder mit der man den Fisch überbackt. Das Thema Kräuterbutter ist ein Thema für Genießer und Gourmets, die Wert auf den frischen Geschmack feiner Kräuter legen.

Da ist ja nicht nur der Buttergeschmack, der an sich schon etwas Exquisites hat, sondern dazu kommen die Kräuter, die man am allerbesten aus dem eigenen Garten holt. Wer keinen Garten hat, der kann auch ganz bequem die Kräuter auf der Fensterbank in der Küche ziehen.

Kräuterbutter

- die richtigen Kräuter bestimmen den Geschmack


Um wirklich ein Erfolgserlebnis mit der eigenen Kräuterbutter zu haben, sollte man Wert auf die richtigen Kräuter legen. Hierbei heißt das Motto: Erlaubt ist was schmeckt. Und zu den beliebtesten Kräutern gehören
href="http://www.hausgarten.net/kraeuter-und-gewuerze/kraeuter-gartenkraeuter/petersilie-kraeuter.html">Petersilie, Kerbel, Schnittlauch und auch die Gartenkresse.

Natürlich sind auch alle anderen Arten von Kräutern erlaubt. Thymian und Majoran zum Beispiel verleihen dem Ganzen einen mediterranen Touch. Rosmarin, Zitronengras und Knoblauch zaubern einen französischen Geschmack und Zwiebeln, Knoblauch und Schnittlauch darf es in der guten alten deutschen Küche sein.

Rezept für Kräuterbutter

Wer die Kräuterbutter nicht im Supermarkt kaufen möchte, sondern selbst gemacht liebt, der braucht neben den bevorzugten Kräutern auch ein Stück Butter, Salz und Pfeffer und eine Schüssel, um alles zu vermischen.

Die Butter sollte warm sein, mindestens aber Zimmertemperatur haben, denn dann lässt sie sich wunderbar verrühren. Die Kräuter gehören natürlich gewaschen, geschnitten und von den Stielen befreit. Alles wird zusammen in einer Schüssel vermengt, wobei ein wenig Zitronensaft der Masse die richtige Konsistenz verleiht.

Mit dem Schneebesen lässt sich die Butter gut verrühren. Dazu gibt man Salz und Pfeffer und - wenn gewünscht - noch Knoblauch oder Schalotten. Übrigens: Eine Prise mehr Salz bringt den Kräutergeschmack erst so richtig zur Geltung.

Kräuterbutter haltbar einfrieren

Fertige Kräuterbutter wird selten vollends verbraucht. Muss man sie allerdings wegtun, weil sich Butter eben nicht lange hält, dann wäre das schade. Daher ist es ratsam, die Butter einzufrieren. Am besten geht das, indem man Rollen macht und sie mit Aluminiumfolie einwickelt. Bei Bedarf wird die Rolle einfach aufgetaut oder auch tiefgefroren zur Sauce gegeben.