Kräuterquark mit Pellkartoffeln - Rezept

Kräuterquark mit Pellkartoffeln - Rezept

Kräuterquark mit Pellkartoffeln sind ein einfaches, aber unheimlich leckeres Gericht für die schnelle Küche, aber auch für Genießer. So einfach das Gericht ist, so intensiv sind der Geschmack und auch der Nährstoffgehalt.

Sowohl die Pellkartoffeln als auch der Kräuterquark sind schnell zubereitet, und das frisch und kostengünstig.

Der richtige Kräuterquark

Für den schmackhaften Kräuterquark benötigt man nicht viele Zutaten. Man nehme handelsüblichen Quark oder auch Magerquark, dazu frische Kräuter, etwas Salz und - nach Belieben - Knoblauch, Zwiebeln

oder Gurke. Auch zugeben kann man Sauercreme oder fertige Creme Fraiche. Das gibt die sahnige Oberfläche und den runden Geschmack.

Die Kräuter sollten frisch sein, schon allein, um das richtige Aroma zu erhalten. Man nehme hier Petersilie, Schnittlauch oder auch Kresse. Bei Kresse allerdings sollte man wissen, dass der scharfe Geschmack, der teilweise an scharfen Rettich erinnert, für sich allein stehen sollte und nur mit Pfeffer und Zwiebel
vervollkommnet werden kann.

Die Kräuter holt man aus dem Garten oder aus dem Supermarkt. Sie werden gewaschen, getrocknet und geschnitten. Dazu gibt man dann in einer Schüssel den Quark und ggf. andere Gewürze, wenn es gewünscht wird. Alles wird dann mit Sauercreme vermengt und gut durchgerührt.

Ist der Kräuterquark fertig und kaltgestellt, kann man sich an die Kartoffeln machen.

Die richtigen Pellkartoffeln

Pellkartoffeln werden samt ihrer Schale in Salzwasser gekocht. Vielleicht kann man noch einige Kümmelstücke dazugeben. Damit sie nicht zu lange brauchen, nimmt man vorwiegend kleine Kartoffeln. Sie sollten außerdem festkochend sein, dann wird das Schälen auf dem Teller zum Kinderspiel.

Die Geschmacksstoffe und die Nährstoffe bleiben bei den ungeschälten Kartoffeln vollends vorhanden, was sie zu einer gesunden Mahlzeit macht.

Erst auf dem Teller nach dem Garen werden sie geschält und zusammen mit dem fertigen Kräuterquark serviert. Übrigens kann man die Schale sogar mitessen, wenn die Kartoffeln sehr jung sind und vor dem Kochen gründlich gereinigt wurden.

Andere Beilagen, die ebenso herrlich schmecken wie frischer Quark sind Leberwurst, Butter und Salz oder auch saurer Hering.

Pellkartoffeln mit Kräuterquark

Pellkartoffeln mit Quark zuzubereiten, lohnt sich in jedem Fall, denn erstens hat man ein schmackhaftes Gericht für wenig Geld und zweitens verbindet solch ein Gericht Generationen, denn schon zu Omas Zeiten galt das als Delikatesse. Die Bodenständigkeit und die Bescheidenheit, die dieses Gericht verkörpert, gab es schon zu Kriegszeiten und wahrscheinlich wird es immer Genießer geben, die das wahre Essen zu schätzen wissen.