Kresse selbst säen, ziehen und ernten

Kresse selbst säen, ziehen und ernten

Wenn Sie Ihr “Leben mit dem grünen Daumen” gerade erst beginnen oder Ihre Kinder erstmals für den Umgang mit Pflanzen interessieren möchten, wirken schnelle Erfolge sehr motivierend. Das wuchsfreudige Kresse-Pflänzchen ist gerne bereit, auch dem ganz frischen Pflanzenfreund diesen schnellen Erfolg zu verschaffen.

kresse flMan könnte sogar sagen, dass Sie oder Ihr Kind sich schon ziemlich anstrengen müssten, damit der Kressesamen nicht innerhalb kurzer Zeit eine dichte grüne Wiese produziert.

Kressesamen kaufen

Kressesamen finden Sie

im nächsten Gartengeschäft oder im Supermarkt, Sie können den Samen aber auch bequem ins Haus kommen lassen. Das lohnt sich auf jeden Fall auch preislich, wenn Sie nach den ersten Anbauversuchen so begeistert sind, dass Sie gerne öfter frisches Grün ernten wollen.

Dann könnten Sie sich für knapp 20,- Euro 1 kg Kressesamen bestellen, z. B. bei der Samen-Frese.de Nachf. Hans-Jörg Durstewitz eK aus 49124 Georgsmarienhütte unter www.samen-frese.de. Ein Samentütchen enthält meist 10 g Kressesamen und kostet zwischen 0,70 und 2,30 €, wenn Sie ein Kilogramm bestellen, haben Sie 100 x 10 g erworben, für 18,99 und nicht für Summen zwischen 70,- und 230,- €.

Frischer Kressesamen bleibt 3 bis 4 Jahre keimfähig, wenn er richtig aufbewahrt wird. 10 g reichen für einen Kresseanbau, der zwischen 50 und 100 Gramm Ertrag erbringt. Diese Ernte kann eine Familie leicht an einem Tag verbrauchen, 1 kg erscheint unter diesem Blickwinkel nicht als übergroßer Vorrat.

Kresse säen

Dieser Samen wird nun ausgesät, auf allem, was keine Schadstoffe enthält, den Kressewurzeln Halt bietet und die Feuchtigkeit gut halten kann. Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Kresse natürlich auf Erde aussäen, sie wächst aber genauso gut auf einer Schicht Watte oder Küchenpapier oder
Pflanzvlies. Ebenso variabel können Sie die Unterlagen handhaben, in die das Pflanzsubstrat gegeben wird. Von der flachen Schale bis zum Deckel des gerade verzehrten Glases Gewürzgurken kann vieles als Unterlage herhalten.
  • Der Untergrund wird gut angefeuchtet, dann können Sie die Samen ausbringen und dabei möglichst gleichmäßig verteilen.
  • Wenn Sie Ihren Pflanzgrund vor der Aussaat mit kochendem Wasser übergießen, können Sie ziemlich sicher sein, dass sich keine Pilze oder Erdflöhe ansiedeln werden.

  • In den nächsten Tagen sollten Sie die Samen beobachten und mit ausreichend Wasser besprühen, sie dürfen weder vertrocknen noch in überreichlicher Feuchtigkeit verfaulen.
  • Die Samen werden schon am nächsten Tag keimen, nach einer Woche oder etwas später sind die Kressepflänzchen fünf bis sechs Zentimeter hoch und damit erntereif.

  • Geerntet wird mit einer scharfen Schere, Sie halten den Pflanztopf einfach etwas schräg, so können Sie die Ernte auf Wunsch direkt aufs Brot schneiden.
kresse3 flInhaltsstoffe der Kresse

Es spricht einiges dafür, dass Sie Ihre Familie mit reichlich Kresse versorgen: Kresse enthält viel Vitamin C, Vitamin E und einige B-Vitamine, außerdem Eisen, Jod, Calcium und Kalium. Ätherische Öle und Bitterstoffe unterstützen Ihre Verdauung und regen den Stoffwechsel an, deshalb kann ein gesteigerter Kresseverzehr den Körper im Frühjahr in Schwung bringen. Senföle sorgen für den leicht scharfen Geschmack der Kresse, ihnen wird aber auch eine antiseptische Wirkung zugeschrieben, weshalb

der Kresseverzehr auch in den Zeiten von Erkältungswellen empfehlenswert ist.

Wenn Sie gerne ein paar Kilo verlieren möchten, ist Kresse auch ein guter Mitstreiter, sie enthält unter 20 Kalorien pro 100 Gramm, viel Eiweiß, wenig Kohlenhydrate und kaum Fett.

So können Sie Kresse einsetzen

Kresse fügt vielen Arten von belegten Broten ein kleines Extra an Geschmack hinzu, z. B. Käsebroten oder Butterbroten, viele Menschen probieren aber auch ganz andere Zusammenstellungen aus:
  • Ein schlichtes Leberwurstbrot wird mit Kresse und einigen Tropfen süß-saurer Chilisauce zur Geschmacksexplosion.
  • Sie können Kresse sehr gut zu vielen Salaten geben, überall wo Sie sich Senf als Gewürz vorstellen könnten, lässt sich auch Kresse gut einsetzen.
  • Den häufig viel zu langweilig gewürzten Kräuterquark peppt die Kresse nachdrücklich auf, viele Eierspeisen ebenso.
  • Warme Eierspeisen werden nach dem Garvorgang mit Kresse bestreut, wenn Sie größere Mengen geerntet haben, ist auch ein Kresseschaumsüppchen wirklich lecker.