Rezept für Kräuterquark

Rezept für Kräuterquark

Sehr beliebt beim Abendessen oder auch als Beilage zum Grillen oder zum Fleischgericht ist der Kräuterquark. Nun kann man eben diesen in zahlreichen Variationen im Supermarkt kaufen oder man macht ihn einfach selbst, was sicherlich die schmackhafteste Methode ist. Dazu bedarf es nicht viel Wissen und auch nicht viel an Zeit.

Kräuterquark - ein schnelles Rezept

Man nehme einen Becher Quark - für die figurbewussten Genießer nimmt man Magerquark. Dazu kommen natürlich die Kräuter. Und hierbei ist alles erlaubt, was schmeckt oder was der

Garten eben so hergibt.

Möglich sind Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Kresse oder auch ein wenig Basilikum. Außerdem braucht man etwas Sauercreme, frischen Knoblauch und eine Salatgurke, die am Ende den herrlich frischen Geschmack gibt. Die Kräuter werden
gewaschen und geschnitten und dann mit dem Quark und der Sauercreme in eine Schüssel gegeben.

Je nach persönlichem Geschmack kommen dann einige Gurkenstücke und etwas Knoblauch dazu. Abrunden kann man den Kräuterquark mit etwas Salz. Alles wird vermengt und etwas kalt gestellt, bevor es auf den Tisch kommt.

Das ist eine schnelle und kostengünstige Variante des Kräuterquarks, den man dann mit Backkartoffeln oder Pellkartoffeln oder auch als Dipp für frisches Gemüse essen kann.

Tipps für Kräuter

Wer nicht viel Erfahrung mit frischen Kräutern hat, dem seien hier einige grundlegende Tipps gegeben, damit der Kräuterquark auch richtig gelingt. Kommen die Kräuter aus dem Supermarkt, so empfehlen sich immer die saftigen grünen Pflanzen, welke Triebe sollte man nicht benutzen.

Kommen die Kräuter aus dem Garten, dann pflückt man sie am besten kurz vor der Verwendung, denn dann sind sie am frischesten. Außerdem sollte man frische Kräuter nicht im Überfluss nutzen, denn sie haben ein besonders starkes Arome, das mit getrockneten Kräutern nicht zu vergleichen ist.

Kräuter müssen gewaschen werden - aber auch getrocknet. Das geht am besten, indem man das Wasser herausschlägt. Tut man das nicht, dann könnte beim Schneiden viel Aroma verloren gehen.

Wer diese Tipps beherzigt und seine Lieblingskräuter verwendet, der macht den besten Kräuterquark der Welt.