Futtersäule für Vögel

Futtersäule für Vögel

Eine Futtersäule für Vögel ist ein Treffpunkt in Ihrem Garten, der Ihnen viel Freude bringen wird.

vogelfutterhaus2 caSicher haben Sie schon gehört, dass es nicht unumstritten ist, ob Vögel gefüttert werden sollen, vor allem im Sommer. Einige Naturliebhaber vertreten die Auffassung, dass sich die Vögel besonders im Sommer ihre Nahrung selbst suchen sollten. Dagegen ist jedoch einzuwenden, dass auch die nicht auf der Roten Liste gefährdeter Tiere stehenden Arten zunehmend weniger werden, das betrifft sogar die Spatzen.

Denn die Futterquellen, die ihnen

der Menschen jahrhundertelang bot, gibt es kaum mehr, in den Städten schon gar nicht. Viele Menschen sind deshalb dafür, Viehfutter und Misthaufen, die den Vögeln früher als Nahrungsquellen dienten, heute durch eine Zufütterung auch im Sommer zu ersetzen.

Futtersäulen für Vögel

Wenn Sie die Vogelwelt in Ihren Garten einladen möchten, gibt es dafür diverse Futterstellen zu kaufen:
Als zweckmäßigste Art der Fütterung haben sich Futtersäulen für Vögel erwiesen, die an den Ast eines Baumes gehängt werden oder an einem stabilen Stab im Boden gehängt werden. Sie funktionieren nach dem Silo-Prinzip, in einem zylindrischen Vorratsbehälter befindet sich das Futter, das aus mehreren Öffnungen herausgepickt werden kann.

Der Behälter ist durchsichtig, sodass Sie immer den Futterstand sehen können, und überdacht gegen Regen, der das Futter durchfeuchten würde. Das hat den Vorteil, dass die Vögel ihr Futter nicht verkoten können. Denn im Kot befinden sich häufig Krankheitserreger, die über das Futter von gesunden Vögeln aufgenommen werden, so können sich
Seuchen unter den Futtergästen ausbreiten.

vogelfutterhaus caDie Futtersäulen sind für alle Körnerfresser geeignet, wenn Sie Bodenfresser unter den in Ihrem Garten vertretenen Vogelarten haben, benötigen diese eine Futterstation am Boden. Diese Futtersäulen gibt es mit Ansitzmöglichkeiten, die Futterräubern (die den Vögeln teilweise auch gefährlich werden können) keinen Zugang erlauben. Außerdem gibt es Modelle, die mit speziellen Futteröffnungen oder mit einem Schutzkäfig ausgerüstet sind, sodass sie nur kleinen Vögeln zugänglich sind.

Bei der Aufhängung oder Aufstellung sollten Sie auch darauf achten, dass Katzen nicht direkt an die Futtersäule gelangen können. Verschiedene Angebote an Futtersäulen finden Sie in Ihrem Zoofachgeschäft oder im Internet, mit ein wenig Geschick können Sie eine Futtersäule für Vögel selbst herstellen.

Hygiene in Futtersäulen

Die Futtersäulen sollten regelmäßig gereinigt werden, da Feuchtigkeit im Futter, Verunreinigungen oder sogar Schimmel die Gesundheit der Vögel angreifen können. Dazu können Sie beim Kauf der Futtersäule Reinigungsgeräte und ein spezielles Desinfektionsmittel gleich mit erwerben. Haben Fressgäste zu viel Futter aus der Futtersäule auf den Boden verstreut, sollten Sie dieses Restfutter am Abend entfernen, da die oben erwähnte Verkotung des Futters droht.

Es gibt spezielle Auffangschalen, die unter den Futtersäulen installiert werden und das Verstreuen verhindern sollen, eine Kontrolle ist jedoch außerdem ratsam.

vogelfuetternVorsicht bei der Fütterung während der Jungvögelaufzucht

Wenn sich in Ihrem Garten ein Vogelnest befindet, in dem bereits geschlüpfte Jungvögel von den Alttieren gefüttert werden, empfehlen Fachleute, in dieser Zeit die Fütterung mit Körnerfutter zu rationieren. Das erscheint

Ihnen widersinnig, jetzt brauchen die Vogel-Eltern ja gerade Unterstützung? - Nein, die Jungvögel brauchen Insekten als hochwertige, proteinhaltige Nahrung, um zu gesunden Alttieren heranzuwachsen. Wenn die Eltern sie mit Körnern anstelle von Raupen oder anderen Insekten füttern, kann ein Nährstoffmangel die Folge sein.

Es ist unstrittig unter den Vogelkundlern, dass die Zufütterung nur ein Notbehelf ist. Nachhaltiger wäre eine Gestaltung von Gärten, in denen der natürliche Lebensraum der Vögel wieder so ausgestattet ist, dass die heimischen Vögel aus eigener Kraft genügend Nahrung finden. Ein vogelgerechter Garten ist eine Möglichkeit, in dieser Richtung einen aktiven Beitrag zu leisten.