Basis-Rezept für Marmelade

fruehstueck_flTrotz des großen Angebotes an Konfitüren in Supermärkten und Reformhäusern ist das Selbermachen von süßem Brotaufstrich noch immer beliebt. Der unvergleichlich fruchtige Geschmack der Konfitüren, der Spaß beim Einkochen und das Wissen um die einzelnen Zutaten sind für viele unschlagbare Argumente, sich an die Arbeit zu machen.

Während früher stundenlang gerührt wurde, um die Früchte zum Gelieren zu bringen, ist das Einmachen heute einfach. Spezielle Zucker und Gelierhilfen sorgen dafür, dass das Einmachgut schneller dickflüssig wird, Vitamine und Geschmack bleiben somit erhalten. Wer sehr süße Konfitüre

mag, kocht Früchte und Gelierzucker zu gleichen Teilen ein. Kalorienbewusste verrühren zwei oder drei Teile Früchte mit einem Teil Gelierzucker.

Heiß eingemachte Konfitüren halten mindestens ein Jahr, wenn beim Einkochen einige Regeln beherzigt werden:
  • oberstes Gebot sind saubere Gläser, nicht abtrocknen, und einwandfreie Früchte
  • beim Kochen muss ständig gerührt werden, damit im Topf nichts anbrennt
  • Fruchtmasse erst dann in Gläser füllen, wenn sie zu gelieren beginnt

Um diesen Zeitpunkt zu bestimmen, einen Esslöffel heißes Kochgut auf einen gekühlten Teller geben: Wird die

Probe fest, ist der Gelierpunkt erreicht - ansonsten weiter kochen, eventuell noch etwas Gelierzucker dazugeben!

  • Zum Einfüllen am besten einen Trichter verwenden, damit der Glasrand nicht bekleckert wird.
Grundrezept
  1. Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen- frische Früchte sind im Sommer besonders preiswert. Flugs ein neues Marmeladenrezept gesucht und der Spaß kann losgehen:
  2. Früchte gründlich säubern und anschließend gut abtropfen lassen. Sämtliche schadhafte Stellen, Stiele, Kerne und Steine entfernen. Alle Früchte in feine Stücke schneiden.
  3. Die Früchte in einem geeigneten Kochtopf mit dem Gelierzucker vermischen.
  4. Um ein Anbrennen zu verhindern, das Kochgut ständig Rühren und bei starker Hitze zum Kochen bringen, die Mischung für mindestens 3 Minuten unter Rühren sprudelnd weiterkochen lassen.
  5. Die fertige Konfitüre sofort in die vorbereiteten Gläser bis zum Rand füllen, die Twist- off- Gläser umdrehen und 4 Minuten auf dem Deckel stehen lassen.kueche-fruehstueck_fl
  6. Gläser mit Etiketten auszeichnen. Wer es peppig mag, nimmt dunkles Papier und Metallic- Farben. Gläser an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren. Bis zu einem Jahr haltbar, fetthaltige Zutaten wie Nüsse und Extras wie Kräuter verkürzen die Haltbarkeit.
3 goldene Regeln
  1. Den Kochtopf am besten nur zu einem Viertel mit der Fruchtmasse füllen. So lässt sich ein Überkochen verhindern.
  2. Die Konfitüre in vorbereitete, d.h. heiß gespülte Twist- off- Gläser füllen. Deckel drauf und für ca. 10 Minuten auf den Kopf stellen. So entsteht ein Vakuum und die Gläser sind steril.
  3. Die Gläser bis zum letzten Tropfen vor dem Überlaufen befüllen. Das verhindert die Bildung von Bakterien.