Ingwermarmelade selber machen

ingwer_flIngwer spielt in der Welt der Medizin und der Gewürze eine große Rolle. Vielen ist Ingwer durch seinen außergewöhnlichen Geschmack bekannt. Etwa bei einem Ingwer-Möhren-Süppchen, was in Restaurants sehr gerne als Vorsuppe gereicht wird.

Ingwer wird dabei stets in geringen Mengen eingesetzt, da er sehr geschmacksintensiv ist. Richtig dosiert ergibt sich allerdings eine feine, fast schon extravagant zu nennende, Geschmacksnote. Der Ingwer kommt in der Küche entweder getrocknet in Pulverform zum Einsatz oder es wird frischer Ingwer verwendet, der gerieben oder in dünne Scheiben geschnitten wird.

/>
Dass Ingwer vielen Gerichten eine interessante geschmackliche Note verleiht, wurde nunmehr festgestellt. Weiter interessiert es viele, welche Wirkung der Ingwer auf ihre Gesundheit hat. Hauptsächlich ist der Ingwer gut für den menschlichen Verdauungstrakt.

Bei akuten Beschwerden wie Übelkeit und Erbrechen hilft Ingwer ebenso wie zur Vorbeugung derselben, beispielsweise bei der Reisekrankheit. Trotzdem wird wohl derjenige, der sich für Ingwer als Zutat in einem Gericht entscheidet, eher vom geschmacklichen als vom medizinischen Nutzen überzeugt sein.

Es ist aber gut zu wissen, dass man mit dem Genuss von Ingwer ebenfalls seiner Gesundheit etwas Gutes tut.

Der Einsatz des Ingwers in der Küche

Wie gesagt sollte Ingwer immer recht sparsam benutzt werden. Darum wird man nunmehr auch kein explizites Gericht finden, in welchem Ingwer die Hauptrolle spielt. Ausgenommen die Ingwermarmelade könnte hier genannt werden. Wer den Geschmack des Ingwers mag, der kann diese ganz leicht selber machen und somit exotisches Flair bereits auf seinen Frühstückstisch zaubern.

Da Ingwer in geringen Mengen verwendet wird, kann man allein aus Ingwer keine Marmelade
herstellen. Er ist quasi eine Ergänzung zu anderen Obstsorten. Dabei ist der Ingwer allerdings nicht wählerisch. Er ist zu fast allen typischen Früchten kombinierbar, die für Marmelade genommen werden.

Selbst zu untypischen Früchten macht er eine gute Figur. Wie wäre es in dieser Hinsicht beispielsweise einmal mit Tomaten – Ingwer – Marmelade oder Karotten – Apfel – Ingwer – Marmelade? Im Grunde genommen sind der Phantasie beim Einsatz von Ingwer in der Marmeladenbereitung keine Grenzen gesetzt.

Man kann hier nach Herzenslust ausprobieren und im Endeffekt die tollsten Kreationen zaubern. Allen Marmeladen, die über einen Ingweranteil verfügen, gemein ist die geringe Menge desselben. Hier muss man wirklich aufpassen, dass man nicht überdosiert.

Zu was passt Ingwermarmelade?marmelade3_fl

Natürlich werden die meisten ihre Ingwermarmelade zum Frühstück auf Toast oder Brötchen genießen. Doch dafür allein ist die Ingwermarmelade eigentlich viel zu schade. Hat man sich für eine der außergewöhnlichen Sorten entschieden, kann diese ebenfalls zu herzhaften Sachen wie Käse oder auch einmal Fleisch kombiniert werden.

Unter anderem ist Cranberry-Ingwer-Marmelade die perfekte Ergänzung zu gebackenem Camembert. Ebenfalls zu Tafelspitz mit Meerrettichsoße passt diese Marmelade gut.

Eine lange Tradition hat Ingwermarmelade in Großbritannien. Seit der Ingwer auf dem Seeweg von Indien nach dort gelangte und in Marmelade seine Verwendung fand, ist er eine beliebte Zugabe zum Fünf-Uhr-Tee. Die Ingwermarmelade wird allerdings nicht in den Tee getan, sondern zu den zahlreich zum Tee gereichten Kuchen oder Muffins angeboten.

Ingwermarmelade ist in jeder Hinsicht eine kulinarische Überraschung. Das macht sie

nicht nur für die Verwendung im eigenen Haushalt interessant, man kann sie problemlos ebenfalls als außergewöhnliches Mitbringsel nehmen. Selbst wenn man Ingwermarmelade nicht mag, kann man lediglich ein Glas davon herstellen und es verschenken.

Das ist einmal eine ganz andere Geschenkidee! Warum nicht zusammen mit einem selbstgebackenen Teekuchen nach einem englischen Originalrezept, wenn man weiß, dass man bei einem bekennenden Teetrinker eingeladen ist? Das ist etwas völlig anderes zu dem sonst gereichten Gebäck und kommt sicher gut an.