Bio-Obstbäume & Obst pflanzen

Bio ist in vielen Lebensbreichen heute total angesagt, vor allem aber bei Lebensmitteln. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Menschen mit einem eigenen Garten gerne auch Bio-Obstbäume pflanzen möchten.

Besonders beliebt sind dabei Apfelbäume, wobei man hier darauf achten sollte, dass man resistente Apfelbäume kauft. Sie sind auch ohne die Gabe von Spritzungen gegen Schorf und Mehltau gesund und liefern exzellent schmeckende Äpfel.

Bezugsquellen für Bio-Obstbäume

Kaufen kann man diese sowie viele weitere Bio-Obstbäume am besten in einer Baumschule. Heute gibt es

sehr viele Baumschulen, die sich auf Bio-Obst spezialisiert haben und nicht nur die entsprechenden Obstsorten anbieten, sondern auch viele nützliche Tipps für die Pflege bereithalten.

Jedoch sind die Bäume aus einer Bio-Baumschule meist ein wenig höher im Preis - durchschnittlich zehn Prozent, ausgegangen von einer
herkömmlichen Baumschule. Bedenkt man aber die qualitativ sehr guten Früchte, dann ist dieser Preisunterschied gerechtfertig. Finden kann man eine Bio-Baumschule am einfachsten über das Internet.

Bio-Obstbäume richtig anpflanzen

Damit Bio auch wirklich Bio ist, sollte man für die Anpflanzung auch Bio-Erde verwenden. Sie kann für das freie Feld ebenso verwendet werden, wie für Hochbeete, Blumenkästen oder -tröge.  Bio-Universalerde überzeugt durch ihre Struktur und ihre Inhaltsstoffe, denn in ihr ist natürlicher Bims enthalten, sodass die Erde dauerhaft durchlässig ist.

Dies fördert nicht nur die Gesundheit der Wurzeln, sondern man kann so auch von vornherein eine Staunässe vermeiden. Auch wenn man nicht nur Obstbäume, sondern auch Kräuter anpflanzen möchte, hat sich Bio-Erde besonders etabliert. Des Weiteren wirkt sich vorteilig aus, dass Bio-Erde aus Grüngut-Kompost besteht, keinen Torf und auch keine tierischen Abfallstoffe oder Tiermehl enthält.

Damit man auch wirklich gute Erträge hat und Bio auch Bio ist, sollte man auch für die Düngung von Obstbäumen Bio-Dünger verwenden.  Auch hier bietet der Handel eine reiche Auswahl, wobei Kompost aus dem Garten und Stallmist immer noch am besten geeignet sind.

Die Pflanzung der Biobäume selbst unterscheidet sich nicht von der herkömmlicher Obstbäume. So sollte auch hier bei Jungpflanzen auf eine seitliche Fixierung und einen Stammschutz geachtet werden.