Pflanzen

Dahlien im BeetGräsern, Balkonblumen, Gehölzen als auch Kübelpflanzen sowie Rosen und Sommerblumen ist eines gemein: sie bereichern den Garten. Was wäre ein Garten letztlich ohne Pflanzen? Pflanzen machen den Garten erst zu einem Fleckchen Paradies, einem Erholungs- und Rückzugsort.  Eine kleine bunte Oase, mit sehr viel Liebe gestaltet, hilft abzuschalten und zu entspannen.

Die Wahl der Pflanzen ist nicht nur Geschmacksache. Die ausgewählten Blumen und Sträucher müssen mit den vorhandenen Bodenverhältnissen zu Recht kommen. Nicht alle Pflanzen mögen einen sandigen Boden, gleichsam gedeihen nicht alle Pflanzen in einem Lehmboden.

Exoten für den Garten

Immer beliebter werden Exoten, wie Bananen und Palmen, die häufiger auch für das Auspflanzen in den Garten geeignet sind.  Raritäten und Seltenheiten finden sich häufig auch im Kakteen- und Sukkulentensegment bzw. unter den Fleischfressern, die ebenso wie diverse Tropenpflanzen mittlerweile sehr beliebt sind.
  • Viele fremdartige Gewächse lassen sich im Kübel kultivieren.
  • Die meisten Exoten mögen  viel Sonne und einen etwas geschützten Platz
Die Mischung macht´s – Pflanzen mit unterschiedlichen Blühzeiten wählen

Für viele Hobbygärtner stellt eine bunte Mischung aus verschiedenartigen Pflanzen die ideale Kombination dar. 
  • Günstig ist es, wenn zu jeder Jahreszeit im Garten etwas grünt oder blüht.
  • Achten Sie daher bereits beim Anlegen des Gartens darauf, möglichst viele Pflanzen zu wählen, die unterschiedliche Blühzeiten haben.
  • Es gibt Pflanzen, die immergrün sind und sogar solche, die im Winter blühen. Sie sorgen für einen bunten Farbfleck im ansonsten eher tristen grauen Garten.
  • Im Sommer sind es vor allem einjährige Pflanzen, die neben wiederkehrenden Stauden von Jahr zu Jahr für Abwechslung in den Beeten sorgen.
Grüner Wohnen - Zimmerpflanzen verleihen Innenräume Charakter

Doch nicht nur im Außenbereich grünt und blüht es. Zimmerpflanzen erfreuen Pflanzenfreunde das ganze Jahr über.
  • Viele  Grün- und Blühpflanzen, die für den Innenbereich gedacht sind, freuen sich im Sommer jedoch auch über ein Plätzchen auf Balkon & Terrasse.
  • Auch Kakteen mögen es, im Sommer nach draußen verbracht zu werden.
  • Achtung: nicht alle Zimmerpflanzen kommen mit Temperaturstürzen zurecht. Bereits im Spätsommer bzw. Frühherbst sinken die nächtlichen Temperaturen mitunter so stark, dass die umgesiedelten Pflanzen wieder ins Haus geschafft werden müssen.


Unsere Ratgeber von A-Z

Leser, die diesen Beitrag gelesen haben, haben auch folgende Beiträge gelesen